Corona-Zahlen auf Mallorca steigen rasant: RKI zieht Konsequenz und macht Insel jetzt zum Risikogebiet

Corona-Zahlen auf Mallorca steigen rasant: RKI zieht Konsequenz und macht Insel jetzt zum Risikogebiet
Einige Änderungen stehen bei der BRB an
+
Einige Änderungen stehen bei der BRB an

Ab Sonntag

BRB: Günstigere Tickets und neue Züge

  • Elena Siegl
    vonElena Siegl
    schließen

Einige Veränderungen stehen ab Sonntag, 14. Juni bei den Bahnen an, so auch bei der BRB: Es geht um neue Züge, Senkungen bei den Ticketpreisen und vereinzelte Fahrplananpassungen.

Landkreis – Zahlreiche Neufahrzeuge im Netz Oberland sollen ab Sonntag die in die Jahre gekommenen Züge des Typs Talent und im nächsten Schritt auch die Integralfahrzeuge, heißt es in einer Pressemitteilung.

Außerdem wird die zu Jahresbeginn politisch beschlossene Senkung der Mehrwertsteuer auf Zugtickets umgesetzt. Generell bedeute dies, dass Zugfahren für alle Fahrgäste ab einer einfachen Streckenlänge von mindestens 50 Kilometer günstiger wird. Das Guten Tag Ticket wird um durchschnittlich gut sieben Prozent günstiger. In der Variante für fünf Personen kostet das Ticket dann zehn Euro pro Person. Das Oberland-MVV Ticket wird um etwa drei Prozent günstiger, das Bayern-Ticket um gute sechs Prozent. Einzelfahrkarten werden im Schnitt um knapp neun Prozent, Zeitkarten um durchschnittlich zehn Prozent günstiger.

So sehen die neuen Züge der BRB aus.

Eine Umsetzung der aktuellen Anpassung der Mehrwertsteuer, die im Rahmen des Konjunkturpakets der Bundesregierung beschlossen wurde, wäre allerdings erst zum Fahrplanwechsel Mitte Dezember 2020 möglich, da viel Zeit benötigt werde, um derartige Änderungen technisch umzusetzen, heißt es Seitens der BRB. Ob und in wieweit die beschlossene Mehrwertsteuersenkung an die Fahrgäste weitergegeben werden kann, ist noch offen und wird in den hierfür zuständigen bundesweiten Gremien geklärt.

Änderungen wird es ab Sonntag auch bei einigen Fahrplänen geben. Die BRB setzt zusätzliche Züge im Netz Ammersee-Altmühltal von und zur Bayerischen Landesausstellung in Aichach und Friedberg ein, die am 11. Juni öffnete. Bis zum Ende der Landesausstellung im November wird auch samstags und sonntags ein 30-Minuten-Takt zwischen Aichach und Augsburg angeboten. Das Angebot im Netz Ostallgäu-Lechfeld wird sonntags bis donnerstags zwischen Marktoberdorf und Füssen in Tagesrandlage um drei Züge erweitert. 

Lesen Sie auch: Busunternehmer leiden unter Regelungen - und hoffen auf Lockerungen

Außerdem interessant: Nähbienen spenden 4800 Euro: Geld soll in der Region Weilheim-Schongau bleiben

Und hier gibt es weitere Nachrichten aus Weilheim und Schongau

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Obstpressen stellen sich auf viel Arbeit ein
Im Gegensatz zum miserablen Vorjahr rechnen die Obstpressen im Landkreis heuer mit einer reichen Ernte, vor allem an Äpfeln. Die meisten Pressen starten ihren Betrieb in …
Obstpressen stellen sich auf viel Arbeit ein
B 23 bei Ramsau wird erneuert: Dank Baustelle Ruhe wie vor 50 Jahren
Die Fahrbahn der B23 südlich von Peiting bei Ramsau wird zur Zeit erneuert. Die Arbeiten laufen auf Hochtouren. Auch die Verkehrssicherheit soll verbessert werden.
B 23 bei Ramsau wird erneuert: Dank Baustelle Ruhe wie vor 50 Jahren
Denkmalschutz würde in Rottenbuch mitspielen: Schulneubau doch im Spitz?
Die Gemeinde Rottenbuch favorisiert grundsätzlich einen Standort für den Schulneubau von Regens Wagner. Der Denkmalschutz würde beim Areal jetzt doch mitspielen.
Denkmalschutz würde in Rottenbuch mitspielen: Schulneubau doch im Spitz?
5G-Ausbau im Landkreis Weilheim-Schongau: Telekom wehrt sich gegen ÖDP-Brief
Der ÖDP-Kreisverband Weilheim-Schongau hat in einer Pressemitteilung deutlich Position gegen den vor allem von der Telekom massiv betriebenen 5G-Ausbau in der Region …
5G-Ausbau im Landkreis Weilheim-Schongau: Telekom wehrt sich gegen ÖDP-Brief

Kommentare