+
Täglich kommt der Zug von Garmisch nach München in Weilheim mit zehn bis 15 Minuten Verspätung an.

Grund sind zwei Baustellen

Zug-Chaos bei Werdenfelsbahn: Pendler müssen enorme Verspätungen in Kauf nehmen

  • schließen

In den letzten Wochen kam die Werdenfelsbahn fast täglich mit rund 15 Minuten Verspätung in Weilheim an. Auch bei Pasing kommt es meistens noch zu zehn Minuten Wartezeit, wie ein Pendler berichtet.

Landkreis – Der Pendler fährt jeden Morgen mit dem Zug um 8.12 Uhr von Weilheim nach München. Rund 20 Minuten Verspätung müssten die Pendler nach München derzeit in Kauf nehmen, sagte Rohleder. „Auch 30 Minuten waren in den vergangenen Tagen durchaus mal üblich“, erklärte er weiter. Die Pendler, die aus Schongau kommen und in Weilheim Richtung München zusteigen, sind ebenfalls von den Verspätungen betroffen. Doch nicht nur in diese Richtung fahren die Züge später. Auch nach Garmisch können nicht alle Züge pünktlich abfahren.

Zug-Verspätungen: Andere Lösung wäre Vollsperrung der Strecke

Wie ein Sprecher der Deutschen Bahn mitteilte, seien Reparaturarbeiten zwischen Murnau und Garmisch für die verspäteten Züge verantwortlich, die „bis Weihnachten abgeschlossen“ werden sollen. „Wir könnten auch kurzfristiger die Schäden beseitigen – dann wäre aber beispielsweise eine Vollsperrung der Strecke nötig“, teilte der Sprecher mit. Das wolle die Deutsche Bahn den Reisenden aber nicht zumuten.

Die Wartezeiten in Pasing hängen mit „langfristig geplanten Gleiserneuerungen“ zusammen. Diese sollen jedoch am kommenden Sonntag, 1. Dezember, abgeschlossen werden, sagte der Sprecher weiter. In der App und auf der Internetseite seien die Fahrplanabweichungen zwischen Pasing und München bereits berücksichtigt.

Lesen Sie auch: Frau eineinhalb Stunden in Aufzug am Bahnhof Weilheim gefangen – Reaktion der Bahn enttäuscht

Wichtig ist für die Pendler, dass es bei einzelnen Zügen zu geänderten Abfahrtsbahnhöfen – Pasing statt Hauptbahnhof – und Abfahrtszeiten kommen kann. Manche Züge fahren nur bis Pasing, von wo man mit der S-Bahn weiterfahren muss. Die Deutsche Bahn empfiehlt den Reisenden, sich vorher per App oder Internetseite zu informieren.

ff

Das könnte Sie auch interessieren: Jetzt offiziell: Landkreis Weilheim-Schongau will in den MVV

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

5,4-Millionen-Euro-Projekt: Spatenstich für Förderzentrums-Neubau in Herzogsägmühle
Es ist ein Millionenprojekt, für das jetzt in Herzogsägmühle der Spatenstich stattfand: Die Innere Mission München baut im Diakoniedorf ein neues Förderzentrum für …
5,4-Millionen-Euro-Projekt: Spatenstich für Förderzentrums-Neubau in Herzogsägmühle
„Neue Liste Rott“: Mit 19 Kandidaten zur Kommunalwahl
Die „Neue Liste Rott“ hat innerhalb von nur eine Stunde ihre Gemeinderatsliste zusammengestellt. Einen eigenen Bürgermeister-Kandidaten haben sie allerdings nicht.
„Neue Liste Rott“: Mit 19 Kandidaten zur Kommunalwahl
Vorbild „Fridays for Future“: Redakteure wagen Pendler-Selbstversuch mit erstaunlichen Ergebnissen
Eine abenteuerliche Odyssee zu ihrem Arbeitsplatz in Schongau haben vier Redakteure hinter sich. Nach Vorbild von „Fridays for Future“ wagten sie den …
Vorbild „Fridays for Future“: Redakteure wagen Pendler-Selbstversuch mit erstaunlichen Ergebnissen
Berg-Unglück in Tirol: Frau (29) verliert ihren Partner (25) - und teilt berührendes Video
Für Maria Z. ist nichts mehr, wie es war, seit ihr Partner Christian (25) bei einem Bergunglück in Tirol starb. Für ihn machte sie ein emotionales Video.
Berg-Unglück in Tirol: Frau (29) verliert ihren Partner (25) - und teilt berührendes Video

Kommentare