1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau
  4. Schongau

Zwei Radler in Schongau von Autos erfasst

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Boris Forstner

Kommentare

Gleich zwei Radfahrer sind in Schongau von unaufmerksamen Autofahrern gestreift und verletzt worden.

Schongau –  Der erste Unfall passierte am Freitag um 10.45 Uhr, als ein 77-jähriger Schongauer mit seinem Auto von der Oskar-von-Miller-Straße kommend in die Burggener Straße einfuhr. Dabei erfasst er eine 64-jährige Radlerin, die er kurz nach der Einmündung zur Hans-Böckler-Straße überholen wollte. Vermutlich aufgrund Gegenverkehrs kam der Unfallverursacher während des Überholvorgangs zu weit nach rechts. Die Frau verletzte sich beim Sturz am linken Ellenbogen und wurde im Krankenhaus Schongau ambulant behandelt. Ein ähnlicher Unfall passiert nur kurze Zeit später um 12.25 Uhr, als eine 19-jährige Autofahrerin aus Weilheim auf der Marktoberdorfer Straße einen Kinsauer (43) auf seinem Rad überholte und kurz darauf nach rechts in die Tannenberger Straße einbog. Dabei erfasste sie den Vorderreifen des Fahrradfahrers. Der Kinsauer stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Sowohl am Fahrrad als auch am Pkw entstand geringer Sachschaden.

Auch interessant

Kommentare