+
Vor einer Schongauer Discothek gab es am Wochenende Ärger.

Schlägerei in Schongau

Mit der Faust ins Gesicht und Handy geklaut

  • schließen

Schongau - Wieder einmal geschlägert wurde vor einer Schongauer Disco am Wochenende. Auch ein Handy ist verschwunden. Die Polizei sucht Zeugen.  

Das Wochenende nutzen viele Menschen zum Feiern. Doch für ein paar Männer endete die Party mit einem Polizeieinsatz. Wie die Beamten berichten, kam es in den frühen Morgenstunden am Samstag vor einer Schongauer Discothek zu einer tätlichen Auseinandersetzung.

Nach Angaben von zwei Lechbruckern (21 und 23 Jahre alt) kam es zu einer Schubserei mit fünf, wahrscheinlich türkischen, Männern. Diese ging so weit, dass die Lechbrucker von den Männern mit den Fäusten ins Gesicht geschlagen wurden. Nach dem Eingreifen der Security verschwanden die Schläger unerkannt. Danach stellte der 21-Jährige fest, dass sein Handy fehlt. Das Handy konnte nicht mehr gefunden werden. Es wird von einem Diebstahl ausgegangen. 

Während der Anzeigenaufnahme vor Ort wurden die Polizeibeamten von einem 20-jährigen Bernbeurer mit der Abkürzung „ACAB“ beleidigt.

Hinweise auf die Täter bitte an die Polizei, 08861/23460.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Noch ein Kreisverkehr für Peiting
Michael Asam hat schon viele Bürgerversammlungen abgehalten und dabei so einiges erlebt. Die jüngste am vergangenen Dienstag dürfte der Peitinger Bürgermeister …
Noch ein Kreisverkehr für Peiting
Stattliche Blaufichte ziert Peitinger Hauptplatz
Weihnachten kann kommen, der Peitinger Hauptplatz ist gerüstet: Am Mittwoch stellten die Bauhofmitarbeiter die stattliche Blaufichte auf.
Stattliche Blaufichte ziert Peitinger Hauptplatz
Wegen Baustelle: Welche Wege sich Autofahrer suchen
Es ist spannend, wie sich Autofahrer verhalten, wenn der gewohnte Weg wegen einer Baustelle nicht mehr möglich ist. Siehe am Beispiel der Butterwerkskreuzung in Schongau.
Wegen Baustelle: Welche Wege sich Autofahrer suchen
Vier Jahre Haft für Familienvater
Ein Familienvater aus Peißenberg muss für viereinhalb Jahre ins Gefängnis. Der 50-Jährige hatte vergangenes Jahr seine Tochter (14) sexuell missbraucht – bis das Mädchen …
Vier Jahre Haft für Familienvater

Kommentare