+
Erfolgreiche Absolventen: Die frischgebackenen Kinderpflegerinnen mit ihrem Hahn (2.v.r vorne im Korb.

Don Bosco schule Rottenbuch

Auf dem Flug ins Kinderpflege-Leben

Kinder versorgen und umsorgen, ihnen Geborgenheit und Nestwärme geben. Und wenn notwendig, Trost spenden. Das haben 22 frisch gebackene Kinderpfleger in zweijähriger Ausbildung an der Don Bosco Berufsfachschule für Kinderpflege in Rottenbuch erfolgreich gelernt.

Alle 23 Schülerinnen und der eine Schüler haben die Prüfung bestanden. Fünf von ihnen mit einer Eins vor dem Komma, 15 weitere besser als 2,5. Damit erwarben alle Schüler die Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfte Kinderpfleger/in“ – und damit auch den Mittleren Bildungsabschluss.

23 Absolventen - 22 Mädels, eine Junge

Als Abschlussfeier-Motto wählten die Absolventen den Spruch von Florence Nightingale: „Wenn man mit Flügeln geboren wird, sollte man alles dazu tun, sie zum Fliegen zu benutzen.“ Passend dazu die Worte von Schwester Susanne Stachl: „Ihr startet heute zu eurem Jungfernflug, ihr verlasst dieses Nest der Ausbildung, in dem eure Flügel zu flugtauglichen Schwingen heranwachsen konnten.“

Die Schulleiterin appellierte an die Schulabgänger, das von ihnen gewählte Motto zu beherzigen. „Zwei Flügel werden es sein, die allein die Kraft haben, uns zu tragen.“ Der erste Flügel sei der Flügel des Gebets. Der zweite sei der Flügel des Friedens. Am Ende ihrer Rede sagte Stachl: „Ich bin gespannt, wohin euch eure Flügel tragen werden. Guten Flug.“

"Bin gespannt, wohin euch eure Flügel tragen"

Achim Gerbig, Gesamtleiter der Rottenbucher Regens-Wagner-Schule, knüpfte seine Rede an das Nightingale-Zitat an. Er dankte der Schulleitung und den Lehrern dafür, dass sie die Schüler bei ihren Flugversuchen unterstützt haben. In Richtung Schulabgänger sagte Gerbig: „Ich freue mich zu sehen, welch großartige Flieger sie in den zwei Jahren an dieser Schule geworden seid.“

Rottenbuchs Bürgermeister Markus Bader weiß, dass die Absolventen künftig auch in Kindergärten mit hohem Flüchtlingsanteil beschäftigt sein werden. „Ihr habt hier eine Ausbildung genossen um diese Schwierigkeiten zu bewältigen.“

Den beiden Klassensprecherinnen Veronika Klaunig und Maria Lieb indes war es vorbehalten, die zweijährige Ausbildungszeit in Geschichten zu verpacken, in denen alle 22 Schüler und der eine Schüler in irgendeiner Weise vorkommen.

Altenstadts Pfarrer Karl Klein nannte beim Dankgottesdienst in Rottenbuchs Pfarrkirche Quellen, aus denen die Schulabgänger Kraft für Beruf, Familie und das tagtägliche Leben schöpfen können.

Auch die Schülerinnen der zehnten und elften Klassen haben sich mit unter anderem mit Theater („Das Herz eines Adlers“), Diashow und dem Lied „Schön war die Zeit“ an dieser emotionalen Abschlussfeier beteiligt.

Die Absolventen auf einen Blick

Veronika Katharina Häcker (Eglfing), Teresa Luisa Alvisini (Steingaden), Maryam Burg (Weilheim), Julia Engstler (Eggenthal), Christina Goldhofer (Spatzenhausen), Jessica Christine Habermann (Grainau/Note: 1,4), Marielena Hanel (Utting), Leyla Hasanca (Steingaden), Marina Kautner (Peißenberg), Veronika Klaunig (Waakirchen), Teresa Krötz (Oberhausen/1,0), Sandra Maria Lasser (Mittenwald), Mara Lena Lieb (Saulgrub/1,3), Andrea Maderspacher (Oberammergau/1,2), Alessio Nieddu (Garmisch-Partenk.), Helena Karla Paulus (Landsberg), Silvia Rufin (Hohenpeißenb.), Vanessa Scharf (Hopferau), Franziska Johanna Schauer (Spatzenhausen), Maresa Sophie Schmid (Böbing), Veronika Schuster (Wielenbach), Lisa-Marie Sigg (Fuchtsal-Leeder) und Sophie Marie-Theres Socher (Altenstadt/1,4).

Walter Kindlmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote Leitungen bei Kunden von Vodafone
Schongau - Ein defektes Bauteil sorgte bei rund 20 Schongauer Vodafone (Geschäfts-)Kunden für einen mehrstündigen Telefonausfall.
Tote Leitungen bei Kunden von Vodafone
Klage wegen ein paar Scheite Holz
Schongau – Ein Grillabend im August letzten Jahres hat für einen 30-jährigen Schongauer ein teures Nachspiel. Vor dem Weilheimer Amtsgericht musste er sich wegen …
Klage wegen ein paar Scheite Holz
Kostet der Historische Markt bald Eintritt?
Schongau –  Der Verein Schongauer Sommer hat 2016 dank des erneut toll gelaufenen Historischen Markts, aber vor allem wegen des erfolgreichen Henkerstochter-Schauspiels …
Kostet der Historische Markt bald Eintritt?
Soll es ein Grab sein? Unbekannter gräbt Loch in Garten
Schongau - Eine mysteriöse Grube hat ein Unbekannter im Garten eines Schongauers ausgehoben. Die Hintergründe sind völlig unklar. Auch noch eigenartig: Der Täter …
Soll es ein Grab sein? Unbekannter gräbt Loch in Garten

Kommentare