+
Entführten auf die grüne Insel: Die Violinen-Musikerinnen von „Rowan Tree Hill“. 

Junge Musiker des Welfen-Gymnasiums spielen Konzert in Peiting

Wahrhaftig, stimmungsvoll und weitab von Weihnachtskitsch

Peiting – Neue Wege geht das Welfen-Gymnasium Schongau und hat zum Weihnachtskonzert in die Pfarrkirche St. Michael in Peiting zu Musik und Singspiel eingeladen. Das Publikum in der voll besetzten Kirche war begeistert.

„Wir wollten einmal raus aus Schongau“, sagte Mathias Utz, der Leiter des Kammerorchesters und Sinfonieorchesters des Welfen-Gymnasiums und der Musikschule Pfaffenwinkel. Dass die Wahl auf Peiting fiel, ist nicht verwunderlich: Kommt doch ein großer Teil der Schüler des Welfen-Gymnasiums aus der Marktgemeinde.

Und die anderen hatten eine logistische Herausforderung mit dem Zug zu bewältigen, wie Utz schmunzelnd anmerkte. Zusammen Mit dem Irish Folk-Ensemble „Rowan Tree Hill“ unter der Leitung von Robert Helgert und der Musikklasse 5c unter der Leitung von Elisabeth Reitzer boten die Musikklassen 6b und 6d mit dem Kammerorchester und Sinfonieorchester ein hörens- und sehenswertes Programm. Wahrhaftig, stimmungsvoll und weitab von Weihnachts-Kitsch.

Eröffnet wurde der Abend von den Musikklassen 6b und d mit dem Kanon „Gloria soli Deo“ von Paul Kickstat und dem Weihnachtslied „Kommet ihr Hirten“, präsentiert von der Musikklasse 5c. Das Sinfonieorchester mit Alexander Beer am Altsaxophon bezauberte mit „Intermezzo - Adagietto - Carillon“ aus der „L’Arlesienne-Suite“ von Georges Bizet.

Die Weihnachtsgeschichte wurde von den Schülern mit Orff-Instrumenten präsentiert.

Beim „Concerto d-Moll 1. Satz Allegro“ von Antonio Vivaldi des Kammerorchesters hatten Valentina Wirth, Alina Labruier (Violine) und Corinna Waldmann (Violoncello) Gelegenheit zu zeigen, was sie können. Dazwischen gab es immer wieder mit „Rowan Tree Hill“ musikalische Ausflüge auf die grüne Insel.

Für eine gelungene Spiel-Einlage sorgten die Musikklassen 5 und 6 zusammen mit dem Kammerorchester mit der Weihnachtsgeschichte nach Carl Orff, bei dem die Hirten in schönstem Bayrisch einen „mordsdrum Stern mit Schwoaf“ über dem Stall mit der heiligen Familie gesehne hatten.

„Vom Himmel hoch, da komm ich her“, hieß das Abschlusslied dieser besonderen Einstimmung auf Weihnachten, das mit den Besuchern zusammen gesungen wurde, bevor die Schüler-Mitverwaltung (SMV) noch zu einem gemütlichen Beisammensein bei Punsch und Plätzchen einlud.

Einen Dank richtete Organisator Matthias Utz auch an den Pfarrverband Peiting-Hohenpeißenberg, der das Konzert in St. Michael ermöglicht hat. Die eingesammelten Spenden der Veranstaltung kommen der Ensemblearbeit zugute.

Das nächste Konzert des Welfen-Gymnasiums unter dem Titel „Oscarnacht“ findet am Dienstag, 14. Februar, um 19.30 Uhr in der Aula der Mittelschule Schongau statt.

Ursula Fröhlich

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tote Leitungen bei Kunden von Vodafone
Schongau - Ein defektes Bauteil sorgte bei rund 20 Schongauer Vodafone (Geschäfts-)Kunden für einen mehrstündigen Telefonausfall.
Tote Leitungen bei Kunden von Vodafone
Klage wegen ein paar Scheite Holz
Schongau – Ein Grillabend im August letzten Jahres hat für einen 30-jährigen Schongauer ein teures Nachspiel. Vor dem Weilheimer Amtsgericht musste er sich wegen …
Klage wegen ein paar Scheite Holz
Kostet der Historische Markt bald Eintritt?
Schongau –  Der Verein Schongauer Sommer hat 2016 dank des erneut toll gelaufenen Historischen Markts, aber vor allem wegen des erfolgreichen Henkerstochter-Schauspiels …
Kostet der Historische Markt bald Eintritt?
Soll es ein Grab sein? Unbekannter gräbt Loch in Garten
Schongau - Eine mysteriöse Grube hat ein Unbekannter im Garten eines Schongauers ausgehoben. Die Hintergründe sind völlig unklar. Auch noch eigenartig: Der Täter …
Soll es ein Grab sein? Unbekannter gräbt Loch in Garten

Kommentare