+
Symbolbild: Die Schreckschuss-Pistole "Walther P22" mit einem Magazin.

Er wurde beobachtet

Unbekannter entsorgt Schreckschusswaffe

  • schließen

Schongau - Was für eine gruselig Vorstellung. Ein Mann hat einen Unbekannten dabei beobachtet, wie er eine Waffe aus dem Auto geworfen hat - samt Munition. Der Zeuge tat daraufhin das einzig richtige.  

Es war eine Szene wie im Krimi: Am Donnerstag um 18.55 Uhr hat ein Zeuge in der Marktoberdorfer Straße in Schongau gesehen, wie aus einem dunkelfarbenen Wagen größere Gegenstände aus dem Beifahrerfenster geworfen wurden. Als der Zeuge dann nachschaute, fand er eine Schreckschusswaffe mit der dazugehörigen Munition.

Der Beobachter handelte richtig und verständigte die Polizeiinspektion Schongau. Warum der Unbekannte die Schreckschusswaffe auf diese Weise entsorgt hatte ist bislang völlig unklar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Tradition mit den Krautköpfen
Sauerkraut aus der Supermarkt-Dose? Nicht in Schwabbruck. Es ist gute, alte Tradition in der Schönachgemeinde, am Kirchweihsamstag die Krautköpfe selbst zu hobeln. Die …
Die Tradition mit den Krautköpfen
Investitionsstau bei Schongauer Straßen „keine Strategie“
Bei Gegnern der Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs) in Schongau ist oft zu hören, dass die Stadt an den Straßen seit Ewigkeiten nichts gemacht hat. Es steht der …
Investitionsstau bei Schongauer Straßen „keine Strategie“
Grundstücksvergabe vertagt
Lange Bank und lange Gesichter in Apfeldorf gab es bei der jüngsten Gemeinderatssitzung: Die Neuregelung der Grundstücksvergabe durch die Gemeinde sollte eigentlich …
Grundstücksvergabe vertagt
Wer hat das Zeug zum Rettungshund?
Sie sind bei der Suche nach vermissten Personen eine unverzichtbare Hilfe. Die Rede ist von Rettungshunden mit ihren Führern, die eine komplexe Einheit bilden. Auf der …
Wer hat das Zeug zum Rettungshund?

Kommentare