Umwelthilfe gewinnt Prozess um Diesel-Fahrverbot in Stuttgart

Umwelthilfe gewinnt Prozess um Diesel-Fahrverbot in Stuttgart
+
Es gehört zur Tradition des Diner en blanc, zu Beginn mit den natürlichen weißen Stoffservietten zu winken.

Dritte Auflage

Schongauer Dinner in weiß belebt den Zill-Platz

Schongau - Das dritte Dinner in weiß der Gruppe "Schongau belebt" war wieder ein Erfolg - dieses Mal an einem besonderen Ort abseits des bekannten Plätze

Ein strahlender Sommernachmittag neigt sich dem Ende. Doch in der Karmeliterstraße – die Turmuhr der Hl. Geist-Kirche schlägt gerade halb acht – herrscht am Freitag plötzlich emsiges Treiben. Alle in weiß gekleidet, von Kopf bis Fuß, vom Scheitel bis zur Sohle. Blüten im Haar der Damen verzaubern beim Anblick. Klapptische und Stühle in allen Variationen. Selbst Bierbänke werden angeschleppt, natürlich weiß angepinselt. Man hat schließlich Stil. Alles läuft wie einstudiert, doch das Ganze ist Improvisation, faszinierend anzusehen. Der Brunnen wird mit Kerzenständern, Windlichtern und Blüten dekoriert, Tücher werden über die Tische geworfen, Geschirr klappert. Das erste dumpfe Knallen eines Champagnerkorkens mischt sich mit dem Floppen eines herausgezogenen Korken einer Weinflasche.

Ein Ort mit Hinterhofcharakter, aber viel Charme

Schongau hat sie, die wunderschönen idyllischen Plätze. Man muss sie nur einfach suchen oder noch besser auswählen, um sie in Erinnerung zu bringen. Die Gruppe Schongau belebt hat dies einmal mehr getan – zum 3. Dinner in weiß am Dr. Leonhard-Zill-Platz. Schon fast versteckter Hinterhofcharakter, aber mit unbeschreiblichem Charme rund um den historischen Brunnen.

Der Maestro gibt das Signal. Martin Kayser bittet, das spontane Fest mit einem Serviettenschwenken zu eröffnen. Eine gegenseitige Begrüßung aller Gäste. Freundliches Zunicken oder schon Zuprosten, das mitgebrachte Büffet ist eröffnet. Die mediterrane Küche hat an diesem Abend Hochkonjunktur. Salate in allen Variationen, Gemüse aus dem eigenen Garten. Annelies aus Peiting schwärmt für Italien: Zucchini und Auberginen gebacken, toskanische Pasta, Vitello tonnato und dann noch Thunfisch mit Zitronen püriert. Ganz nebenbei wird von Annelies noch der gebackene Champignon-Käse mit Kümmel und Petersilien empfohlen.

Datteln im Speckmantel und Crémant de Loire

Etwas weiter sitzt Sylvie. Sie ist das erste Mal dabei und hat gleich den Sommer mitgebracht. Oder besser die Sommer? Auf alle Fälle in Form einer sympathischen Seniorin mit dem Vornamen Elisabeth. Beide sind getrennt gekommen, schlagen jetzt an einem Zweiertisch aber gemeinsam zu. Alle erdenklichen Sorten von Käse und Weißwein. Sieht man die Flaschen, ist man überwältigt, wie lange die beiden bleiben wollen.

Schon die Bezeichnung „Datteln im Speckmantel“ macht neugierig. Zeit, mal sesshaft zu werden. Andrea & Andreas bitten mit Johanna & Thomas zu Tisch. Tomate Mozzarella, Appenzeller und Parmesan, Antipasti und, und. Dazu stilecht einen Crémant de Loire eiskalt serviert. Das prickelt.

Es müssen die gerösteten Pinienkerne sein, was den Nudelsalat von Cordula so einzigartig macht. Oder doch der Serrano-Schinken, oder eher die getrockneten Tomaten? Langsam glühen die Ohren, welche all die leckeren Rezepte aufnehmen müssen. Dazwischen serviert Tanja aus Peiting ihren Zucchinikuchen. Der schreit förmlich nach größeren Stücken.

Bilder: Genussmomente beim "Dinner in Weiß" in Schongau 

Schließlich das i-Tüpfelchen an Romantik. Bei Dunkelheit entzündet Beatrice Amberg Kerzen in weißen Lampions. Aufgereiht ähnlich einer Landebahn. Zum Nachtflug bereit. Ready for take off. Champagner der Treibstoff. Wie heißt noch mal dieser idyllische Platz in Schongau? Ach ja, Dr. Leonhard-Zill-Platz, benannt nach einem Stadtpfarrer. Wenn der schon damals gewusst hätte, wie toll man in Schongau feiern kann.

Hans-Helmut Herold

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schongau wird zur Baustelle – nur wann?
Der Stadt Schongau und vor allem den Autofahrern steht ein heißer Herbst mit vielen Baustellen auf den Hauptstraßen bevor – wenn alles klappt. Denn ansonsten droht …
Schongau wird zur Baustelle – nur wann?
Jetzt geht‘s los: Mit dem Lechfloß auf historische Fahrt
Nächste Woche wird das erste Mal das Kommando „Leinen los“ für das neue Lechfloß am Schongauer Lido ertönen. Die Vorbereitungen dafür hat Projektleiter und „Captain“ …
Jetzt geht‘s los: Mit dem Lechfloß auf historische Fahrt
Messer-Attacke am „Neuraum“: Ist die Waffe gefunden? 
Möglicherweise ist das Messer gefunden worden, mit dem am Sonntag ein 31-Jähriger vor der Diskothek Neuraum niedergestochen worden ist – und das bereits, bevor die …
Messer-Attacke am „Neuraum“: Ist die Waffe gefunden? 
„Zeigen Sie Begeisterung für Ihren Beruf“
63 Absolventen und Absolventinnen der Rottenbucher Fachakademie für Sozialpädagogik haben den theoretischen Teil ihrer Ausbildung zu staatlich anerkannten Erziehern mit …
„Zeigen Sie Begeisterung für Ihren Beruf“

Kommentare