Die Lechscouts waren bei der 100-Jahrfeier der Pfadfinder in Stuttgart dabei.

Schongauer Lechscouts feiern 100-jähriges Bestehen ihres Stammes

Schongau - Die Lechscouts, ein Ableger des Deutschen Pfadfinderbundes Hohenstaufen, haben mit ihren Kameraden das 100-jährige Bestehen ihres Stammes gefeiert.

Das Jubiläum wurde an der Hohen Eiche, dem Sitz des Pfadfinderbundes, in Stuttgart begangen. Nach der Anreise wurde - in guter Pfadfindermanier - das Lager aufgeschlagen, etwas abseits des Trubels. Die Schongauer Lechscouts können immerhin schon auf über 30-jähriges Bestehen zurückblicken.

Vor allem am Samstag sei dann richtig gefeiert und das Jahrhundert des Pfadfinderbundes Hohenstaufen begangen worden. Dazu waren alle Pfadfinder, auch die kleinsten, mit ihren Familien und Freunden, eingeladen, erzählt Markus Völker, einer der Pfadfinder aus Schongau. Für den am Lech lebenden Stamm habe sich ausreichend Gelegenheit geboten, die Bekanntschaften mit den Stuttgarter Mitpfadfindern zu erneuern. Auch habe man viel über die „alten Zeiten“ geredet.

Zum Jubiläum hatten sich gleich vier Generationen von ehemaligen bzw. derzeitigen Stammführern eingestellt. Hierbei wurde der derzeitigen Stammesleitung von ihren Vorgängern eine gute Arbeit bescheinigt. Es habe sich wieder einmal gezeigt, dass der Gedanke der Pfadfinderei auch in der heutigen Zeit noch funktioniere.

Am ersten Tag des Jubelwochenendes gab es einen Vortrag über die Geschichte des Bundes und dessen spannende und wechselvolle Vergangenheit. Der Beginn der Pfadfinderei in Deutschland liegt demnach in der Zeit des letzten Kaisers, Wilhelm II. So stark wie das Land und die Gesellschaft hat die Geschichte der letzten einhundert Jahre auch die Pfadfinderei in Deutschland bewegt. Besonders nach der dunklen Zeit des Nationalsozialismus, während der auch die Pfadfinderbewegung verboten wurde, kam es zu etlichen Abspaltungen und Neugründungen.

Der Stammbaum des Bundes Hohenstaufen geht jedoch zurück bis zur Gründung des ersten Deutschen Pfadfinderbundes im Jahr 1911. Anlässlich des Jubiläums ist auch eine Festchronik von der Gründung bis heute erschienen.

Die nächsten Höhepunkte werfen bereits ihre Schatten voraus: aus Anlass des 100. Geburtstags findet in der Nähe der Herzogsägmühle vom 31. Juli bis 14. August ein Bundeslager statt, an dem alle Stämme teilnehmen. Am 18. August nehmen die Lech-scouts am Schongauer Ferienprogramm teil und veranstalten von 15 bis 21 Uhr ein Geländespiel für Kinder und Jugendliche.

Am Samstag, 9. Juli, findet ab 17 Uhr das diesjährige Sommerfest am Köhlerstadel in Schongau statt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eine bemerkenswerte Freundschaft: Colette (92) und Géva (92) haben sich nach 20 Jahren wieder getroffen
Es gibt Freundschaften, die Belanglosigkeiten in die Brüche gehen. Nicht so bei Colette Baar und Geneviève Bonnet. Ihre Freundschaft hält seit nahezu 80 Jahren.
Eine bemerkenswerte Freundschaft: Colette (92) und Géva (92) haben sich nach 20 Jahren wieder getroffen
Erdbeer-Saison im Landkreis kann starten
Endlich passt das Wetter. Die Erdbeer-Saison steht im Landkreis vor der Tür. Die Nachfrage nach den vitaminreichen Früchten steigt. Standbetreiber und Plantagenbesitzer …
Erdbeer-Saison im Landkreis kann starten
Waldbesitzervereinigung erhält erstmals Preis für vorbildliche Bewirtschaftung
Das oft jahrzehntelange Engagement um die Wälder wird mit einem Staatspreis gewürdigt. Unter den Preisträgern ist heuer erstmals die Waldbesitzervereinigung Schongau.
Waldbesitzervereinigung erhält erstmals Preis für vorbildliche Bewirtschaftung
Großeinsatz: Amokalarm an Berufsschule Schongau ausgelöst - Das steckt dahinter
Eine Durchsage warnte vor einem Amoklauf an der Berufsschule Schongau. Zunächst war unklar, warum der Alarm ausgelöst worden war. 
Großeinsatz: Amokalarm an Berufsschule Schongau ausgelöst - Das steckt dahinter

Kommentare