+
Mehrere Verletzte gab es bei der Unfallserie am Donnerstag.

Mehrere Verletzte und hoher Schaden

Schongauer Polizei im Dauerstress: Drei Unfälle in 45 Minuten

  • schließen

Peiting/Steingaden - Dauerstress für die Schongauer Polizei: Bei drei Unfällen am Donnerstagnachmittag innerhalb von 45 Minuten in Peiting und Steingaden gab es mehrere zum Teil schwer Verletzte und hohen Sachschaden.

Der erste Unfall passierte um 14.25 Uhr in der Peitinger Bachstraße. Ein 50-jähriger Pkw-Fahrer aus Peiting wollte geradeaus in den Buchauer Weg weiterfahren, übersah aber den Motorroller einer 16-jährigen Peitingerin, die auf der vorfahrtsberechtigten Freistraße fuhr. Durch den Zusammenstoß wurde die Rollerfahrerin schwer und ihre Sozia, eine 17-jährige Peitingerin, leicht verletzt. Beide wurden mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Schongau gebracht. Der Schaden beträgt 5000 Euro.

Beim nächsten Unfall nur eine halbe Stunde später war erneut ein Motorrad beteiligt, dieses Mal allerdings war der Fahrer selbst Schuld. Ein 50-Jähriger aus Hebertshausen war auf der B17 im Bereich Steingaden in einer S-Kurve durch einen Fahrfehler zu Sturz gekommen. Er selbst sowie seine Soziusfahrerin, eine 43-Jährige ebenfalls aus Hebertshausen, zogen sich laut Polizei glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von rund 2500 Euro, an einer Leitplanke, in die das Fahrzeug geprallt war, 250 Euro.

Keine Verletzten, dafür hohen Sachschaden gab es beim dritten Unfall um 15.10 Uhr, also rund zehn Minuten später. Ein 78-jähriger Schongauer fuhr mit seinem Pkw in Peiting in der Friedhofstraße in Richtung Azamstraße. An der Kreuzung mit der Freistraße übersah er den vorfahrtsberechtigten Pkw eines 57-jährigen Peitingers. Beim Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Nach eigenen Aussagen blieben beide Fahrer unverletzt, an den Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 20000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brachfläche wird zum Parkplatz für UPM-Mitarbeiter
Vergangene Woche herrschte plötzlich Betriebsamkeit auf der Fläche der beiden abgerissenen Haindl-Häuser nahe der UPM-Zufahrt in Schongau. Bis die Planung für die neue …
Brachfläche wird zum Parkplatz für UPM-Mitarbeiter
Altes Kreuzerhaus in Peiting: Nur der Preis entscheidet
Das Schicksal des Kreuzerhauses in der Peitinger Ortsmitte ist schon länger besiegelt. Die Gemeinde will das 120 Jahre alte Gebäude meistbietend verkaufen. Auflagen für …
Altes Kreuzerhaus in Peiting: Nur der Preis entscheidet
Peitinger als „Wächter der Toten“: Wollte er zuschlagen?
Er wollte im August vergangenen Jahres nur nachschauen, ob alles in Ordnung war auf einer Parkbank in Peiting zwischen Altenheim und Friedhof, auf der drei Jugendliche …
Peitinger als „Wächter der Toten“: Wollte er zuschlagen?
Bäume müssen Parkplätzen weichen
Im neuen Jahr wird in Schongau kräftig ausgeholzt: Nach den Fällungen am Bahnhofsgelände mussten auch am Landratsamt Bäume weichen, an der Marktoberdorfer Straße wurde …
Bäume müssen Parkplätzen weichen

Kommentare