+

Polizeibericht

Traktor in Flammen

  • schließen

Der Traktor eines Schwabbrucker Landwirts war am Montagabend nicht mehr zu retten. Als die Feuerwehren anrückten, stand das Gerät bereits lichterloh in Flammen. Der Schaden ist enorm, die Brandursache unklar.

Schwabbruck – Der Schwabbrucker Gemeinderat musste in seiner Sitzung am Montagabend ohne sein Mitglied Hubert Pfettritsch auskommen. Der Kommandant der örtlichen Feuerwehr und die Kollegen im Ort rückten zu dem Brand an der Pfannenschmiede aus. Laut Polizeibericht war dort gegen 18.30 Uhr vor der Scheune eines Hofes aus bislang unbekannten Gründen ein Traktor in Flammen aufgegangen. Der Landwirt erklärte den Beamten später lediglich, dass das Feuer im Bereich des Führerhauses ausgebrochen war. In Windeseile stand das landwirtschaftliche Gerät in Vollbrand, der Traktor war nicht mehr zu retten. Die Schwabbrucker Feuerwehr sowie die Kollegen aus Altenstadt und Schwabsoien löschten den Brand. Der Sachschaden beträgt 30000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kanapee-Rennen: Klappt’s im vierten Jahr?
Eines muss man der Peitinger Landjugend lassen: Sie gibt einfach nicht auf. Nach drei frustrierenden Jahren, in denen ihr kultiges Kanapee-Rennen jedes Mal wegen …
Kanapee-Rennen: Klappt’s im vierten Jahr?
Werbetrommel rühren für Henkerstochter
Hinter den Kulissen für das neue Henkerstochter-Stück geht es bereits Schlag auf Schlag. Das erste Werbebanner am Bürgermeister-Schaeggerplatz, wo das Festspiel wieder …
Werbetrommel rühren für Henkerstochter
Dank Beamten fuhren die Züge
Der Streik bei der Deutschen Bahn (DB) hat gestern auch die Bayerische Regiobahn (BRB) getroffen. Die von der BRB bediente Pfaffenwinkelbahn blieb aber zum Glück …
Dank Beamten fuhren die Züge
Tierisch: „Haiku“ mit Hai-Kuh
Die traditionelle japanische Gedichtform „Haiku“ hat der Lechpoet Hans Schütz zum Thema seines neuen Buchs „Alles Haiku“, illustriert von Lore Kienzl, gemacht. Zur …
Tierisch: „Haiku“ mit Hai-Kuh

Kommentare