1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau

Wasserkocher auf Herdplatte verbrannt

Erstellt:

Kommentare

null
Die Feuerwehren hatten bei dem Küchenbrand gestern in Schwabniederhofen schnell alles im Griff. © Herold

Das war fahrlässig, was ein 49-jähriger Schwabniederhofener am Sonntagmittag angestellt hat: Er stellte einen Wasserkocher auf eine heiße Herdplatte und ging aus dem Haus. Die Folge: Der Wasserkocher verschmorte, was wiederum eine starke Rauchentwicklung zur Folge hatte.

Schwabniederhofen –  Um 11.33 Uhr ging bei der Rettungsleitstelle der Notruf ein. Ein Brand in der Kapellenstraße in Schwabniederhofen wurde gemeldet. Weil zunächst niemand wusste, ob sich noch Menschen in dem Haus befanden, wurden auch die Feuerwehren aus dem Umkreis von Schwabniederhofen per Sirenenalarm zum Einsatz gerufen. Neben der örtlichen Wehr rückten auch die aus Altenstadt, Hohenfurch und Schongau mit insgesamt rund 70 Mann an. Die Einsatzleitung hatte Kreisbrandmeister Hans Deschler aus Altenstadt. „Wir sind mit schwerem Atemschutz in das Haus und haben alles durchsucht“, berichtete er. Auch die Wärmebildkamera kam zum Einsatz. Die Gefahr war schnnell gebannt, doch musste das Haus noch entraucht werden.

„Es ist niemand verletzt worden“, teilte der Kreisbrandmeister mit. Der Schaden, der durch den Rauch entstand, dürfte zwischen 2000 und 5000 Euro liegen. Der Hausbewohner muss mit einer Anzeige wegen fahrlässigen Herbeiführens einer Brandgefahr rechnen.

Michael Gretschmann

Auch interessant

Kommentare