+
Auf dem Wirtschaftsweg von Schwabsoien nach Schwabniederhofen passierte der Unfall.

Nach Missverständnis: Auto rammt Mofa

  • schließen

Zum Glück glimpflich ging ein Unfall am Sonntagnachmittag aus, bei dem eine Autofahrerin einen 24-jährigen Mofafahrer aus Schwabsoien gerammt hat.

Schwabsoien - Ein 24-jähriger Schwabsoiener fuhr am Sonntag gegen 15.20 Uhr mit seinem Kleinkraftrad auf dem Wirtschaftsweg von Schwabsoien in Richtung Schwabniederhofen. Bei einer Einmündung wollte er laut Polizei nach links abbiegen. Dazu holte er zuerst nach rechts aus und lenkte anschließend sein Kleinkraftrad nach links in Richtung der Einmündung. Das Problem: Eine folgende Autofahrerin (48), ebenfalls aus Schwabsoien, deutete das Nach-rechts-Ausholen so, dass sie nun das Mofa überholen könnte. Daraufhin kam es zum Zusammenstoß. Der 24-Jährige wurde dabei leicht verletzt und durch den Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus Schongau verbracht. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf rund 2000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Majestätische Klangmassen von der Empore
Viel Applaus spendete das Publikum am Sonntag allen Beteiligten des Ensembles Cantiamo in der Stadtpfarrkirche Mariae Himmelfahrt. Beeindruckend waren auch gewaltige …
Majestätische Klangmassen von der Empore
Stute Acapella siegt im Kaltblut-Spektakel
Ein Spektakel der besonderen Art bot die Kaltblut-Pferdezuchtgenossenschaft Pfaffenwinkel am Samstag am Vereinsheim mit Übungsplatz. Auf dem Programm stand die …
Stute Acapella siegt im Kaltblut-Spektakel
Tosender Applaus für die Almmusikanten
Das 30. Jubiläum hatte die Schönegger Käsealm bereits im Mai ausgiebig gefeiert. Den Abschluss des Jubiläums bildete das Konzert der Schönegger Almmusikanten am …
Tosender Applaus für die Almmusikanten
Bezirkstagswahl: Wähler strafen CSU und SPD ab
Parallel zum Landtag ist am Sonntag auch der Bezirkstag neu gewählt worden. Zwar konnte Alexandra Bertl (CSU) ihr Direktmandat im Stimmkreis Weilheim-Schongau …
Bezirkstagswahl: Wähler strafen CSU und SPD ab

Kommentare