+
Auf dem Wirtschaftsweg von Schwabsoien nach Schwabniederhofen passierte der Unfall.

Nach Missverständnis: Auto rammt Mofa

  • schließen

Zum Glück glimpflich ging ein Unfall am Sonntagnachmittag aus, bei dem eine Autofahrerin einen 24-jährigen Mofafahrer aus Schwabsoien gerammt hat.

Schwabsoien - Ein 24-jähriger Schwabsoiener fuhr am Sonntag gegen 15.20 Uhr mit seinem Kleinkraftrad auf dem Wirtschaftsweg von Schwabsoien in Richtung Schwabniederhofen. Bei einer Einmündung wollte er laut Polizei nach links abbiegen. Dazu holte er zuerst nach rechts aus und lenkte anschließend sein Kleinkraftrad nach links in Richtung der Einmündung. Das Problem: Eine folgende Autofahrerin (48), ebenfalls aus Schwabsoien, deutete das Nach-rechts-Ausholen so, dass sie nun das Mofa überholen könnte. Daraufhin kam es zum Zusammenstoß. Der 24-Jährige wurde dabei leicht verletzt und durch den Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus Schongau verbracht. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf rund 2000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wie eine Familie gemeinsam gegen den Voldemort in der Brust kämpft
Diese drei Worte wirken wie ein Keulenschlag. „Sie haben Krebs!“ Ohne Umschweife die knüppelharte Diagnose. Schockstarre im ersten Moment, kalter Schweiß, tiefes …
Wie eine Familie gemeinsam gegen den Voldemort in der Brust kämpft
„Einen zweiten Höldrich findet man nicht“
Er geht! Karl Höldrich, Leiter der Musikschule Pfaffenwinkel in Schongau, wird nach 13-jähriger Amtszeit zum 1. September nicht mehr an der Schule tätig sein. Er …
„Einen zweiten Höldrich findet man nicht“
Schongau: Unterschriften gegen Kinderspielplatz am Lido
Eine Gruppe Schongauer Bürger will sich nicht mit dem geplanten Kinderspielplatz am Lido abfinden und sammelt Unterschriften dagegen. Ihr Argument: Der Lido ist in …
Schongau: Unterschriften gegen Kinderspielplatz am Lido
Schüler wachsen über sich hinaus
Die Abschlussfeier ist ein Tag, an dem Eltern, Lehrer und vor allem die Schüler besonders fröhlich sind. Die meisten wenigsten. Drei neunte Klassen der Steingadener …
Schüler wachsen über sich hinaus

Kommentare