Schlager-Star Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals gestorben: Vermutung zu Todesursache

Schlager-Star Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals gestorben: Vermutung zu Todesursache
+
Schreckmoment: Beim Faschingswagen der Birkländer Hütte brach eine Seitenwand.

Seitenwand bricht zusammen

Schreckmoment in Schwabsoien: Verletzte bei Faschingswagen-Unfall

  • schließen

Schrecksekunde beim Gaudiwurm in Schwabsoien: Beim Faschingswagen der Birkländer Hütte bricht die Seitenwand unter dem Druck der Feiernden zusammen. Einige Maskerer fallen samt Bauteilen und Flaschen auf die Straße. Eine erste Bilanz: Die Sache ist mit Schnittverletzungen und einer gebrochenen Hand noch einigermaßen glimpflich ausgegangen.

Schwabsoien– Es sind die letzten Meter. Der Endspurt des Schwabsoiener Faschingsumzugs. In der letzten Kurve nach dem Rathaus passiert es: Die linke Seitenwand des Umzugswagens der „Birkländer Hütte“ gibt nach. Bretter und Menschen fallen auf die Straße. Schockstarre.

Der Sicherheitsdienst, der gut vertreten ist, handelt schnell. Weil die Lage unklar ist, wird die Feuerwehr zur Hilfe geholt. Die riegelt erstmal bei den Umzugsbesuchern mit Flatterband ab und schafft die Verletzten zu den Sanitätern.

Stimmung zwischen Wut und Fassungslosigkeit

Auch der Scherbenhaufen auf der Straße wird schnell entsorgt. Ebenso die Bauteile, die die Birkländer in Windeseile auf den Wagen packen. Die Stimmung dort oben schwankt zwischen Wut und Fassungslosigkeit. „Wir sind seit 15 Jahren dabei, noch nie ist etwas passiert“, erklärt Michael Staltmayr auf Anfrage der Schongauer Nachrichten.

Er ist federführend verantwortlich – um so schlimmer für einen, der alles beachtet hat, was es zu beachten gibt: Der Wagen ist vom TÜV abgenommen. Hinten hängt, wie vorgeschrieben, ein Schild: „Betreten auf eigene Gefahr“. Alles richtig gemacht. Und trotzdem alles schief gelaufen an diesem Tag. Geschuldet ist das unter Umständen der Tatsache, dass die „Birkländer Hütte“ heuer den Tisch ausgebaut hat, der normalerweise als Sitzgelegenheit im gemütlichen Wagen mit Grillstelle dient. „Wir wollten, dass mehr Leute mitfahren können.“

Und wie das so ist: Jeder bringt noch einen mit. Und der bringt vielleicht noch einen mit. Und dann ist die Hütte brechend voll. „Beim Aufbauen sind wir zu zehnt, manchmal 15, mitfahren will dann jeder.“

Und weil junge Leute in Feierstimmung dann auch schlecht einzubremsen sind, wird gedrückt und geschoben. Irgendwann gibt dann selbst das vom TÜV abgesegnete Material nach. Einige, die vom Wagen fallen, kommen mit Schnittverletzungen von Schrauben und Scherben davon, eine junge Frau bricht sich die Hand.

Verantwortliche ziehen Konsequenzen

Michael Staltmayr betont: „Wäre etwas Schlimmeres passiert, wäre es das gewesen.“ Schluss mit lustig, Schluss mit Faschingswagen. In einigen Stunden haben die engagierten Wagenbauer aus Birkland am Samstag ihren Umzugswagen wieder fahrbereit gemacht und die Seitenwände noch verstärkt. Allerdings nicht, ohne ihre Konsequenzen zu ziehen: Beim Faschingsumzug in Peißenberg, wo die „Birkländer Hütte“ am heutigen Sonntag mit von der Partie war, gab es am Wageneingang eine Art „Türsteher“. Der regelte den Einlass – und zwar nicht nach Optik, sondern nach machbarer Maskerer-Menge auf dem Wagen. 

Ein ausführlicher Bericht zum Schwabsoier Gaudiwurm folgt. Die besten Bilder der Veranstaltung gibt es hier

Lesen Sie auch:

Im Peitinger Gewerbegebiet an der Ammergauer Straße soll ein V-Baumarkt entstehen. Doch jetzt gibt es Widerstand gegen das Vorhaben. Die Peitingerin Anna-Maria Fedisch will mit einem Bürgerbegehren erreichen, dass die Gemeinde ihre Zusage für das Grundstücksgeschäft zurücknimmt.

„WhatsApp“-Chats führen zu Streit - dieser eskaliert mit einem Holzknüppel auf einem Parkplatz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall: Vier Tote bei Frontalzusammenstoß mit LKW auf B17
Auf der B17 kam es am Mittwoch zu einem schweren Unfall. Vier Personen starben nach einem Frontalzusammenstoß nahe des bayerischen Epfach (Gemeinde Denklingen).
Schwerer Unfall: Vier Tote bei Frontalzusammenstoß mit LKW auf B17
Max Bertl führt die Verwaltungsgemeinschaft Steingaden
Die Verwaltungsgemeinschaft Steingaden hat in der ersten Sitzung nach der Kommunalwahl eine neue Vorstandschaft gewählt. Auf der Tagesordnung standen zudem der Erlass …
Max Bertl führt die Verwaltungsgemeinschaft Steingaden
Rottenbuch: Der finanzielle Spielraum wird enger
Der Gemeinde Rottenbuch stehen in nächster Zeit große Brocken bevor. Das macht sich im Haushalt bemerkbar. Trotz Corona-Krise rechnet man heuer mit guten …
Rottenbuch: Der finanzielle Spielraum wird enger
Ehrenamtlicher gibt entnervt auf, jetzt übernimmt die Stadt wieder die Regie 
Wenn er offen ist, haben im Schongauer Bike-Park viele ihren Spaß. Bei der Pflege und Instandhaltung hielten sich die Freizeitsportler allerdings zuletzt fein zurück. …
Ehrenamtlicher gibt entnervt auf, jetzt übernimmt die Stadt wieder die Regie 

Kommentare