+
Ihre Ukulele nimmt Anja fast überall mit hin. Unser Bild zeigt sie auf dem Balkon des Elternhauses. Beim Musikwettbewerb „Dein Song“ hat sie sich darauf begleitet. Heute wir d ihr Auftritt im Fernsehen gezeigt. 

KiKa-Sendung

Anja aus Schwabsoien will Song des Jahres schreiben

  • schließen

Am heutigen Donnerstag hat Anja aus Schwabsoien ihren großen Auftritt in der Castingshow „Dein Song“. Dann entscheidet sich, ob die 13-Jährige gleich ins Finale kommt – oder schlimmstenfalls nach Ibiza muss.

Update vom 1. März

Schwabsoien – „Das Wort ,verschmitzt’ wurde für Anja erfunden. Mit ihr werden wir noch viel Spaß haben“, sagt Mieze Katz, Jurorin bei „Dein Song“, über Anja aus Schwabsoien. Am Donnerstag hatte die Dreizehnjährige ihren großen Auftritt in der KiKA-Sendung. 

Während sie die Jury mit ihrer lockeren Art gleich von sich überzeugte, gibt es an ihrem Lied „You think“ auch Kritik. Da sei noch mehr rauszuholen, sind sich alle einig. Noch wirke der Song ein wenig zu chaotisch. Vor allem, dass sie die Strophe auf Deutsch, den Refrain aber auf Englisch singt, habe ihn rausgeworfen, klagte Jurymitglied Ole Specht im Rahmen der Sendung am Donnerstag. 

Doch Anja hat eine gute Erklärung dafür: „Nicht alle sprechen Englisch, auf Deutsch verstehen alle, was ich meine“, kontert sie schlagfertig. „Und wenn ich nur auf Deutsch singe, verstehen die Engländer nichts.“ 

Dieser Argumentation hatte am Ende auch die Jury nichts mehr entgegen zu setzen. Ob es Anja direkt ins Finale schafft oder sie ihren Song in Ibiza noch einmal überarbeitet, ist in den kommenden Folgen zu sehen. „Dein Song“ wird montags bis donnerstags jeweils um 19.25 Uhr auf KiKA ausgestrahlt. Man darf weiter die Daumen drücken.

Der Artikel vom 28. Februar:

Schwabsoien – Anja weiß noch ganz genau, wie sie erfahren hat, dass sie bei der KiKA-Sendung „Dein Song“ dabei ist. „Ich habe schon geschlafen, weil ich an dem Tag voll müde war – bis mich meine Mama geweckt hat und mir gesagt hat, dass ich es geschafft habe“, erzählt Anja (13). Mit dieser Nachricht hatte sie schon gar nicht mehr gerechnet. „Ich bin ausgeflippt, hab angefangen zu heulen und bin noch einmal ausgeflippt“, sagt sie und lacht. Mit ihrer besten Freundin, die gleich nebenan wohnt, hat sie den Erfolg gleich gefeiert.

Das Casting fand bereits im Sommer bei Wiesbaden statt (wir berichteten), seit dieser Woche wird die elfte Staffel der Musiksendung ausgestrahlt. Der riesige Aufwand, der hinter der Produktion steckt, hat Anja beeindruckt. „Überall waren Kameras. Das war schon cool“.

Vor ihrem großen Auftritt herrschte bei Anja aber erst einmal Panik. Der Gurt für ihre Ukulele lag daheim in Schwabsoien. „Deswegen musste ich im Sitzen spielen. Das mag ich eigentlich gar nicht. Im Stehen bekomme ich viel besser Luft“.

Ob sie die Jury trotzdem gleich überzeugt hat, und mit Unterstützung eines prominenten Sängers ins Finale einzieht, oder ob sie in Ibiza noch einmal an ihrem Song feilt, wird allerdings erst in der Sendung verraten. Nur so viel: „Ich war ziemlich nervös“, erinnert sich Anja. „Und nach der Entscheidung war ich sogar noch aufgeregter.“

Mit den anderen Kandidaten – alle ungefähr in Anjas Alter – hat sie sich auf Anhieb gut verstanden. „Die sind alle super nett. Wir haben uns am Anfang gleich ausgetauscht und erzählt, um was es in unseren Liedern geht.“

In der KiKA-Sendung reicht es nämlich nicht, sein Lieblingslied gut singen zu können. Melodie und Text müssen selbst geschrieben sein. Für Anja ist das kein Problem, schon oft hat sie eigene Lieder komponiert. Darin greift sie Themen auf, die sie gerade bewegen. So erzählt sie zum Beispiel in „You think“, dem Lied mit dem sie bei „Dein Song“ mitmacht, warum eine Freundschaft zerbrochen ist. „Eine Freundin hat sich selbst immer höher gestellt als mich. An diesem Verhalten ist unsere Freundschaft kaputt gegangen“, so Anja.

Die Strophen singt sie auf Deutsch, den Refrain auf Englisch. „Das passt einfach besser“, findet sie. Auf jeden Fall ist ihr Lied ein richtiger Ohrwurm.

Ihre Mitschüler an der Pfaffenwinkel-Realschule sind begeistert. Immer wieder wird sie auf dem Schulhof gefragt, ob sie ihr Lied vorsingen könne, andere erzählen den Lehrern stolz, wann Anja im Fernsehen zu sehen ist. „Das ist einerseits cool, aber auch ein bisschen unangenehm“, sagt Anja und grinst. Die ersten Folgen will sie sich darum lieber in Ruhe daheim anschauen. „Ich muss das erst einmal auf mich wirken lassen“, meint sie.

Seit mehreren Jahren nimmt Anja Gesangsunterricht. Außerdem hat sie schon sämtliche Musikinstrumente ausprobiert, Probestunden bei verschiedenen Musiklehrern genommen. Letztendlich hat sie sich Gitarre- und Ukulelespielen aber selbst beigebracht. Auch Keyboard- und Klavierspielen will sie jetzt noch lernen. Von der Theorie ist Anja allerdings nicht allzu begeistert. Lieber einfach ausprobieren, statt Noten lesen.

Auch beim Hausmusikabend der Realschule trat Anja schon auf. Bisher allerdings nur mit Coversongs. Ihre Eigenkompositionen hat sie noch nie vor Publikum gespielt. Nur ihre Eltern und die Gesangslehrerin haben die Lieder bisher hören dürfen.

Das wird sich am Donnerstag auf jeden Fall ändern. Die Teilnahme bei „Dein Song“ sei eine gute Erfahrung gewesen, so Anja. „Und eine tolle Chance“. Gerne würde sie nämlich Sängerin werden. „Ich bin ja schon dabei. Mal schauen, was daraus wird“.

Dein Song:

Seit Montag wird die elfte Staffel von „Dein Song“ täglich ab 19.25 Uhr bei
KiKA ausgestrahlt, am heutigen Donnerstag hat Anja aus Schwabsoien ihren großen Auftritt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Flugzeug-Anmietung: Staatsanwaltschaft lehnt Ermittlungen gegen Bundeswehr ab
Die Strafanzeige gegen Angehörige der Bundeswehr in Altenstadt hat sich erledigt. Die Staatsanwaltschaft in Bonn weist die Vorwürfe eines Oberstleutnants der Reserve …
Flugzeug-Anmietung: Staatsanwaltschaft lehnt Ermittlungen gegen Bundeswehr ab
Peitings Frauen mit Startproblemen - doch dann kommen sie in Fahrt 
14 Spiele an einem Tag – das schlaucht. Und so war der Rückrundentag für Peitings Bundesliga-Stockschützinnen mit Höhen und Tiefen gespickt. Am Ende waren sie aber da, …
Peitings Frauen mit Startproblemen - doch dann kommen sie in Fahrt 
Abistreich 2019 in Schongau: 29 Schüler in einen VW Golf verfrachtet
Die Schongauer Abiturienten haben sich einiges für ihren Streich ausgedacht. Von Wasserduschen über Modenschauen bis hin zu sportlichen Wettkämpfen.
Abistreich 2019 in Schongau: 29 Schüler in einen VW Golf verfrachtet
Politik, Akrobatik und Musik zum Jubiläum
125 Jahre Herzogsägmühle werden gebührend gefeiert: Vom 5. bis 7. Juli erwartet die Besucher eine große Jubiläumsveranstaltung mit zahlreichen Höhepunkten – darunter ein …
Politik, Akrobatik und Musik zum Jubiläum

Kommentare