Schwabsoien wählt einen neuen Gemeindechef

Schwabsoien - Ein Bürgermeister-Nachfolger für den verstorbenen Konrad Sepp wird in knapp drei Monaten gesucht. Wahltag ist der 14. April.

Nach dem überraschenden Tod von Schwabsoiens Rathauschef Konrad Sepp kurz vor Weihnachten hat der zweite Bürgermeister Siegfried Neumann kommissarisch die Gemeindeführung übernommen. Aber nicht auf Dauer: Jetzt steht der Termin für die Neuwahl des Bürgermeisters fest. Die Bürger von Schwabsoien und Sachsenried können am Sonntag, 14. April, einen neuen ersten Bürgermeister wählen.

Wie Neumann in der ersten Gemeinderatssitzung des neuen Jahres erklärte, mache das kommunale Wahlrecht eine Neuwahl des ersten Bürgermeisters zwingend notwendig. Denn: „Der erste Bürgermeister wird von den Bürgern gewählt, der zweite dagegen vom Gemeinderat bestimmt“, so Neumann. Und da die Bevölkerung ein Recht darauf habe, ihren Gemeindechef selbst zu wählen, muss ein Urnengang her.

Der hat für Schwabsoien eine Besonderheit parat: Wird bei ehrenamtlichen Bürgermeistern mit einer Rest-Dienstzeit von weniger als zwei Jahren eine Neuwahl fällig, gilt die automatisch für die nächste Amtszeit mit. Soll heißen: „In Schwabsoien wird also der Bürgermeister für knapp siebeneinhalb Jahre, also bis 2020, gewählt“, erklärte Neumann aus dem Wahlrecht.

In Absprache mit dem Landratsamt hat die Gemeinde auch schon den Wahltermin 14. April festgelegt. „Sollte eine Stichwahl fällig werden, findet diese 14 Tage später, also am 28. April. statt“, so Neumann. Als Wahlleiter bestimmten die Schwabsoier Gemeinderäte Petra Kögel und Rainer Seidl, beides Mitarbeiter der Verwaltungsgemeinschaft Altenstadt.

Seidl gab anschließend auch den weiteren Zeitplan der Bürgermeister-Wahl bekannt: Nach der Bekanntgabe des Wahltermins wird ein Wahlausschuss einberufen, der am 5. März erstmals tagen wird. Bis zum 21. Februar können dann die im Gemeinderat vertretenen Parteien bzw. Fraktionen ihre Vorschläge für einen neuen ersten Bürgermeister einreichen.

(jos)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Andacht im Schönberger Turmstüberl
Der Wunsch steht seit Längerem auf der Liste der Schönberger Kuratie und der dortigen Kirchenverwaltung: Das ungenutzte Turmzimmer der Kirche Mariä Himmelfahrt möge zu …
Andacht im Schönberger Turmstüberl
Thomas Schütz als Schulleiter verabschiedet, Andreas Streinz als Nachfolger begrüßt
Nach rund zehn Jahren als Leiter des Beruflichen Schulzentrums Schongau geht Thomas Schütz nun in den Ruhestand. In coronabedingt kleiner Runde wurde er verabschiedet – …
Thomas Schütz als Schulleiter verabschiedet, Andreas Streinz als Nachfolger begrüßt
Wissenswertes zu Gemüseanbau und Kräutereinlagerung
23 Gärten aus dem Landkreis Weilheim-Schongau haben sich vor einigen Jahren zum Netzwerk „Gartenwinkel-Pfaffenwinkel“ zusammengeschlossen. Am vergangenen Sonntag fand, …
Wissenswertes zu Gemüseanbau und Kräutereinlagerung
Befund der Pathologie: Pferd in Burggen wurde  doch nicht geschändet
Die vermeintliche Pferdeschändung in Burggen im März dieses Jahres war womöglich gar keine. Davon geht jedenfalls die Polizei in Schongau aus, der mittlerweile ein …
Befund der Pathologie: Pferd in Burggen wurde  doch nicht geschändet

Kommentare