Kinder der Grundschule Schwabsoien tragen die Pakete zum Lkw, wo sie verladen und danach nach Peißenberg zu einer zentralen Sammelstelle transportiert werden. Foto: herold

Schwabsoier Kinder verladen Pakete für den Weihnachtstrucker

Schwabsoien - Die Schulleiterin der Grundschule Schwabsoien hat die Kinder aller vier Klassen um sich geschart, um die Pause zu nutzen, gespendete Weihnachtspakete auf einen Lastwagen zu verladen.

„Mit Euren Paketen und Spenden sollen Kinder unterstützt werden, denen es nicht so gut geht wie uns“, sagt Angelika Müller. Die Schulleiterin der Grundschule Schwabsoien hat die Kinder aller vier Klassen um sich geschart, um die Pause zu nutzen, gespendete Weihnachtspakete auf einen Lastwagen zu verladen. Dabei haben die Kleinen sogar selbst Hand angelegt und so manches Paket geschleppt.

Mit dabei waren am Donnerstagmorgen auch Kinder und Erzieherinnen des Kindergartens Sonnenblume, die ebenfalls ihre Päckchen zur Sammelstelle vor dem Gemeindesaal gebracht haben. Dort wurden alle Hilfspakete auf einen Lastwagen der Firma Eirenschmalz verladen, die am Nachmittag die wichtige Fracht nach Peißenberg zu einer zentralen Sammelstelle bringen wird. Und von der aus wird ein Weihnachtstrucker der Johanniter, unter deren Federführung die seit Jahren erfolgreich laufende Aktion organisiert wird, die Pakete zu bedürftigen Kindern nach Südost-Europa bringen.

Wie bekannt und seit Jahren praktiziert, wird am zweiten Weihnachtstag der gesamte Konvoi von Landshut aus Richtung Rumänien, Albanien und Bosnien aufbrechen. Wer sich noch kurzfristig an dieser Hilfsaktion beteiligen möchte, kann dies bis zum 20. Dezember tun. In allen Filialen von Lidl und A.T.U. können die zusammengestellten Pakete abgegeben werden. Die Paketlisten mit den gewünschten Artikeln gibt es im Internet unter der Adresse www.johanniter-weihnachtstrucker.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

KAB Peiting feiert 120-jähriges Bestehen mit Festakt und Straßenwidmung
Mit einer Straßenwidmung und einem Festakt hat die KAB in Peiting ihr 120-jähriges Bestehen gefeiert. Der Friedhofsweg heißt jetzt offiziell Bischof-von-Ketteler-Weg.
KAB Peiting feiert 120-jähriges Bestehen mit Festakt und Straßenwidmung
Fußball-Vereine von möglichem Granulat-Verbot kalt erwischt
Kunstrasenplätze sind schlecht für die Umwelt, urteilt die EU und verweist auf eine Studie zum schädlichen Mikroplastik. Brüssel will ab 2022 das Gummigranulat …
Fußball-Vereine von möglichem Granulat-Verbot kalt erwischt
Frische, Qualität und Wohlfühlfaktor
Ingenried hat jetzt etwas, das sich viele kleinere Orte wünschen. Was das ist? Lesen Sie selbst!
Frische, Qualität und Wohlfühlfaktor
Eintrittskarten in einen neuen Lebensabschnitt
Fröhliche Gesichter bei Schülern. Lachende Eltern. Es gibt nicht so viele Tage im Schuljahr, an denen beides der Fall ist. In Schongau gab es jetzt solch einen Tag an …
Eintrittskarten in einen neuen Lebensabschnitt

Kommentare