Jetzt muss Gästeliste geschrieben werden

Schwabsoier Paar gewinnt im Radio Hochzeit und Hawaii-Reise

Schwabsoien - Jubel bei Silvia Gottwald und Christian Schmid in Schwabsoien: Sie haben beim Radiosender Bayern 1 eine Hochzeit mit 250 Gästen und eine Reise nach Hawaii gewonnen.

Jubel in Schwabsoien: Jetzt wird es ernst für Silvia Gottwald und Christian Schmid. Nach der Live-Übertragung der Bayern 1-Sendung „Hochzeit des Jahres“ aus ihrem Wohnzimmer am vergangenen Freitag (wir haben berichtet), sind die beiden von den Hörern des Radiosenders zum Siegerpaar gekürt worden. In nur vier Wochen müssen sie jetzt ihre Hochzeitsfeier auf die Beine stellen.

„Wir haben noch kein Hochzeitskleid, keinen Anzug und keine Ringe“, erzählt Christian Schmid. Auf ihn wartete am Montagmorgen, als er aus der Nachtschicht kam, eine riesige Überraschung: Schon um 6 Uhr stand Bayern 1-Moderator Uwe Endelt trotz Schnee und Eis mit drei Kollegen, zwei Rundfunk-Übertragungswägen und einem großen Blumenstrauß vor der Haustüre. „Ich war gerade im Bad, als es an der Haustüre klingelte“, erzählt Silvia Gottwald in der Sendung am Morgen. Uwe Endelt kommentierte: „Sie hatte aber etwas an, als sie die Türe öffnete.“

Christian Schmid erfuhr erst eine gute halbe Stunde später von seinem Glück. Weil eine Maschine Probleme machte, war er später als geplant heimgekommen. Immerhin bekam er von seiner Firma spontan zwei Tage frei, damit er schon mal mit den Hochzeitsvorbereitungen loslegen kann. Seine Braut Silvia muss nämlich arbeiten.

Am Montagabend stieg im Hause Gottwald/Schmid jedenfalls erst einmal eine große Siegesfeier. „Ich habe zwar aufgrund der vielen Glückwunsch-Anrufe erst eine halbe Stunde geschlafen, aber das wird schon irgendwie gehen“, meint Christian Schmid, der sich auch im Namen von Silvia noch einmal bei allen Unterstützern, die auf der Bayern 1- Homepage für sie abgestimmt haben, bedankt.

„Nachdem wir ja in der Sendung schon 15 Punkte erreicht hatten, haben wir gedacht, es könnte was werden“, so Christian Schmid. Dass sie aber jetzt wirklich die Traumhochzeit und die Traumreise nach Hawaii gewonnen haben, muss er erst einmal verdauen.

Nach den ersten Freudentränen hatten sie morgens den Sieg zusammen mit dem Bayern 1-Team schon einmal mit einem Schluck Sekt begossen. Damit die Hochzeit am 4. März in Nürnberg - dieser Termin war von Bayern 1 vorgegeben´- auch reibungslos über die Bühne gehen kann, stellt der Radiosender dem Brautpaar eine „Hochzeitsplanerin“ zur Verfügung. Die kommt heute mit den 250 Einladungskarten, und dann heißt es erst einmal, die Gäste-Listen zu schreiben.

Wenn alles wunschgemäß geht, werden die beiden dann am Hochzeitstag mit ihren Gästen in Bussen nach Nürnberg gebracht, und dort im Rathaus von Oberbürgermeister Ulrich Maly standesamtlich getraut zu werden.

Damit aber noch nicht genug: Anschließend steigt eine Riesensause in Alexander Herrmanns „Palazzo“ mit einem viergängigen Menü und jeder Menge Unterhaltungsprogramm. Auch die Übernachtung in Nürnberg für das Brautpaar und die Gäste gehört zum Gewinn. Mit dabei ist auch das Bayern 1-Team, das die Feier im Radio übertragen wird.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Andacht im Schönberger Turmstüberl
Der Wunsch steht seit Längerem auf der Liste der Schönberger Kuratie und der dortigen Kirchenverwaltung: Das ungenutzte Turmzimmer der Kirche Mariä Himmelfahrt möge zu …
Andacht im Schönberger Turmstüberl
Thomas Schütz als Schulleiter verabschiedet, Andreas Streinz als Nachfolger begrüßt
Nach rund zehn Jahren als Leiter des Beruflichen Schulzentrums Schongau geht Thomas Schütz nun in den Ruhestand. In coronabedingt kleiner Runde wurde er verabschiedet – …
Thomas Schütz als Schulleiter verabschiedet, Andreas Streinz als Nachfolger begrüßt
Wissenswertes zu Gemüseanbau und Kräutereinlagerung
23 Gärten aus dem Landkreis Weilheim-Schongau haben sich vor einigen Jahren zum Netzwerk „Gartenwinkel-Pfaffenwinkel“ zusammengeschlossen. Am vergangenen Sonntag fand, …
Wissenswertes zu Gemüseanbau und Kräutereinlagerung
Befund der Pathologie: Pferd in Burggen wurde  doch nicht geschändet
Die vermeintliche Pferdeschändung in Burggen im März dieses Jahres war womöglich gar keine. Davon geht jedenfalls die Polizei in Schongau aus, der mittlerweile ein …
Befund der Pathologie: Pferd in Burggen wurde  doch nicht geschändet

Kommentare