+
Der silberne Ford (rechts) krachte frontal in den blauen VW-Bus (links). 

Schwerer Unfall zwischen Peiting und Rottenbuch

Autofahrer (20) kracht frontal in VW-Bus

  • schließen

Peiting/Rottenbuch - Schwerer Verkehrsunfall auf der B 23 zwischen Peiting und Rottenbuch: Ein junger Mann aus Schwabbruck ist mit seinem Pkw frontal frontal in einen VW-Bus gekracht.

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Peiting und Rottenbuch: Wie die Schongauer Polizei berichtet, fuhr am Dienstagabend gegen 18.20 Uhr ein 20-jähriger Mann aus Schwabbruck mit seinem Pkw auf der B 23 in Richtung Peiting. Auf Höhe Schnaidbergweg (kurz vor Parkbucht) kam er aus bisher unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und krachte frontal in einen VW-Bus einer 43-jährigen Frau aus Unterammergau. Ein hinter dem Unfallverursacher fahrender 63-jähriger Mann aus Peiting konnte seinen Wagen nicht rechtzeitig anhalten und prallte mit geringer Geschwindigkeit in das Heck des 20-Jährigen.

Der Schwabbrucker war nach dem Zusammenstoß im Wagen eingeklemmt, wurde von der Rottenbucher Feuerwehr befreit und mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallklinikum Murnau geflogen. Nach ersten Erkenntnissen ist der junge Mann ansprechbar und schwebt nicht in Lebensgefahr.

Die Fahrerin des Busses sowie deren 45-jähriger Beifahrer aus Oberammergau erlitten mittelschwere Verletzungen und wurden zur Beobachtung ins Krankenhaus Schongau gebracht. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Der Schaden an VW-Bus und beiden Autos wird auf insgesamt 14.000 Euro geschätzt. Die B 23 war zwischen 18.30 und 20.30 Uhr vollgesperrt.

Bilder: Schwerer Unfall zwischen Schongau und Peiting

js

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Tradition mit den Krautköpfen
Sauerkraut aus der Supermarkt-Dose? Nicht in Schwabbruck. Es ist gute, alte Tradition in der Schönachgemeinde, am Kirchweihsamstag die Krautköpfe selbst zu hobeln. Die …
Die Tradition mit den Krautköpfen
Investitionsstau bei Schongauer Straßen „keine Strategie“
Bei Gegnern der Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs) in Schongau ist oft zu hören, dass die Stadt an den Straßen seit Ewigkeiten nichts gemacht hat. Es steht der …
Investitionsstau bei Schongauer Straßen „keine Strategie“
Grundstücksvergabe vertagt
Lange Bank und lange Gesichter in Apfeldorf gab es bei der jüngsten Gemeinderatssitzung: Die Neuregelung der Grundstücksvergabe durch die Gemeinde sollte eigentlich …
Grundstücksvergabe vertagt
Wer hat das Zeug zum Rettungshund?
Sie sind bei der Suche nach vermissten Personen eine unverzichtbare Hilfe. Die Rede ist von Rettungshunden mit ihren Führern, die eine komplexe Einheit bilden. Auf der …
Wer hat das Zeug zum Rettungshund?

Kommentare