Sepp-Beerdigung: Gottesdienst wird übertragen

Schwabsoien - Auf große Anteilnahme an der Beerdigung des Schwabsoier Bürgermeisters Konrad Sepp stellt sich die Gemeinde für Samstagvormittag ein.

Groß war und ist die Trauer über den plötzlichen und unerwarteten Tod von Schwabsoiens Bürgermeister Konrad Sepp kurz vor Weihnachten. Dementsprechend groß wird auch die Anteilnahme an Sepps Beerdigung am morgigen Samstag, 5. Januar, in der Pfarrkirche St. Stephan bzw. auf dem Friedhof in Schwabsoien sein.

Der Trauer-Gottesdienst beginnt um 10 Uhr. „Wir rechnen mit deutlich mehr Besuchern, als unsere Pfarrkirche fassen kann“, sagt der stellvertretende Bürgermeister Siegfried Neumann. Aus diesem Grund übernehmen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Schwabsoien am Morgen die Verkehrsregelung und die Parkplatz-Einweisung. „Die Besucher sollten nach Möglichkeit die Parkplätze am Gewerbegebiet sowie an unserem Sportplatz und dem in Schwabbruck anfahren“, rät Neumann.

Aufgrund der erwarteten Menge an Trauergästen wird der Gottesdienst mittels Lautsprecheranlage auf den nahegelegenen Gorisbauerplatz neben dem Gemeinde- und Feuerwehrhaus übertragen. Dort werden auch Sitzgelegenheiten aufgebaut. Im Trauergottesdienst selbst werden unter anderem Landrat Friedrich Zeller, Siegfried Neumann, Sepps früherer Dienstherr bei der Polizei, Vertreter der benachbarten Bürgermeister sowie der Schwabsoier Vereine sprechen.

Nach dem Gottesdienst findet die Urnenbeisetzung auf dem Schwabsoier Friedhof direkt neben der Pfarrkirche St. Stephan statt. Wie Neumann erklärt, besteht für die Trauergäste die Möglichkeit, sich am Grab von Konrad Sepp zu verabschieden. Von persönlichen Beileidsbekundungen mögen die Besucher aber absehen. Anstatt Blumen wird um Spenden für die Bürgerstiftung Schwabsoien-Sachsenried gebeten (Kontonummer 36068104, Kreissparkasse Schongau, Bankleitzahl 73451450). jos

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Andacht im Schönberger Turmstüberl
Der Wunsch steht seit Längerem auf der Liste der Schönberger Kuratie und der dortigen Kirchenverwaltung: Das ungenutzte Turmzimmer der Kirche Mariä Himmelfahrt möge zu …
Andacht im Schönberger Turmstüberl
Thomas Schütz als Schulleiter verabschiedet, Andreas Streinz als Nachfolger begrüßt
Nach rund zehn Jahren als Leiter des Beruflichen Schulzentrums Schongau geht Thomas Schütz nun in den Ruhestand. In coronabedingt kleiner Runde wurde er verabschiedet – …
Thomas Schütz als Schulleiter verabschiedet, Andreas Streinz als Nachfolger begrüßt
Wissenswertes zu Gemüseanbau und Kräutereinlagerung
23 Gärten aus dem Landkreis Weilheim-Schongau haben sich vor einigen Jahren zum Netzwerk „Gartenwinkel-Pfaffenwinkel“ zusammengeschlossen. Am vergangenen Sonntag fand, …
Wissenswertes zu Gemüseanbau und Kräutereinlagerung
Befund der Pathologie: Pferd in Burggen wurde  doch nicht geschändet
Die vermeintliche Pferdeschändung in Burggen im März dieses Jahres war womöglich gar keine. Davon geht jedenfalls die Polizei in Schongau aus, der mittlerweile ein …
Befund der Pathologie: Pferd in Burggen wurde  doch nicht geschändet

Kommentare