+
Ein bisher unbekannter Mann mit einem Schäferhund hat den Schongauer Hundebesitzer (67) angegriffen.

In Schongau in der Nähe des Krankenhauses - Zeugen gesucht

Aggressiver Spaziergänger mit Schäferhund schlägt Hundebesitzer (67) 

  • schließen

Schongau - Ein  Spaziergänger mit Schäferhund ist in Schongau völlig ausgerastet. Er  hat am Montagnachmittag einen 67-jährigen Schongauer geschlagen, getreten und dem Senior einen Finger gebrochen. Dessen Hund schleuderte der Unbekannte gegen eine Bank.

Die Polizei sucht dringend nach Zeugen: Ein 67-jähriger Hundebesitzer aus Schongau und dessen Tier sind von einem bisher unbekannten Mann geschlagen, getreten und verletzt worden. Der Vorfall ereignete sich bereits am Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr. Der Schongauer Senior hatte mit seinem Hund auf einer Parkbank Höhe der Wendeplattform westlich des Schongauer Krankenhauses eine Rast eingelegt. Als sich eine Person mit Schäferhund näherte, begann der Hund des 67-Jährigen zu bellen. Da rastete der Unbekannte plötzlich aus: Er kam unvermittelt auf den Schongauer zu und begann, auf dessen Hund einzutreten. Schließlich packte er das Tier am Genick und warf es gegen die Banklehne.

Der Schongauer wollte nun den rabiaten Mann zur Rede stellen. Dessen Antwort war ein Fausthieb gegen den Kopf. Damit nicht genug: Der Unbekannte packte den 67-Jährigen an der Jacke und warf ihn gegen den Grundstückszaun des Krankenhauses. Als der am Boden liegende Schongauer mit dem Handy die Polizei verständigen und Hilfe holen wollte, nahm der Täter ihm dieses weg und warf es zur Seite. Dann versuchte er noch, mit dem Fuß nach dem Schongauer zu treten, der Senior konnte diesem Tritt jedoch ausweichen. Glück für den Schongauer: Als in der Ferne ein Martinshorn zu hören war, ließ der Unbekannte von ihm ab. Bevor er verschwand, warf er allerdings noch dessen Gehstock ins Gebüsch.

Der aggressive Schläger verpasste dem Hundebesitzer aus Schongau nicht nur Prellungen, sondern brach dem Senior auch einen Finger. Gesucht wird ein 35 bis 40 Jahre alter Mann, der etwa 1,75 Meter groß ist und hager. Der Unbekannte mit Schäferhund trug nach der Beschreibung des Seniors einen Vollbart. Wer hat etwas beobachtet oder kennt jemanden, auf den diese Beschreibung passen könnte? Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich mit der Polizeiinspektion in Schongau unter der Nummer 08861/23460 in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darf ein Richter demonstrieren? Kurioser Strabs-Streit in CSU
In der CSU ist ein kurioser Streit über die Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs) entbrannt – und zwar an der Person von Schongaus Fraktionschef Michael Eberle. …
Darf ein Richter demonstrieren? Kurioser Strabs-Streit in CSU
Unfall-Tragödien erschüttern die Region: Zwei junge Schwestern sterben
Am Freitag kam es gleich zu zwei tödlichen Unfällen im Landkreis Weilheim-Schongau. Drei Menschen fanden hier den Tod, darunter auch zwei Schwestern im Altern von erst …
Unfall-Tragödien erschüttern die Region: Zwei junge Schwestern sterben
912 Unterschriften gegen die Strabs
In Schongau wird gegen sie demonstriert, und auch in Peiting rührt sich der Protest gegen die Straßenausbaubeitragssatzung. 912 Unterschriften haben Strabs-Gegner für …
912 Unterschriften gegen die Strabs
Glätte-Unfall auf der B2: Zwei Schwestern (16 und 20) sterben bei Unfall
Bei einem Unfall auf der B2 sind am Freitag zwei Schwestern (16 und 20) aus Weilheim getötet worden.
Glätte-Unfall auf der B2: Zwei Schwestern (16 und 20) sterben bei Unfall

Kommentare