+
In einem Feld nahe des Wanderweges zwischen Windrad und Umgehungsstraße attackierte ein wildgewordener Hund ein junges Schaf. 

Von Spaziergängerin beobachtet

Blutige Attacke: Hund verbeißt sich in Lämmlein

  • schließen

Peiting - Eine Frau aus Peiting wollte vergangenen Mittwoch lediglich spazieren gehen. Dass sie dabei Zeugin einer blutrünstigen Attacke eines Vierbeiners wurde, wird sie so schnell nicht vergessen. 

Peiting – Eine Frau aus Peiting traute ihren Augen nicht, als sie am Mittwochmittag gegen 13 Uhr einen Spaziergang auf das Peitinger Bühlach machte. Im der Nähe des Wanderweges zwischen Umgehungsstraße B 472 sowie Peitinger Windrad wurde sie Zeugin einer grausam blutigen Attacke:

Ein kräftig gebauter Hund – schwarzes, grau untersetztes Fell, Schulterhöhe von rund 65 Zentimeter – griff eine dort grasende Schafherde an. Opfer wurde letztlich ein wehrloses Lämmlein, in das sich der Hund regelrecht hineinverbissen hatte und erst nach längerer Zeit wieder los ließ.

Das Schaf lebt, ist allerdings schwer verletzt

Zwar überlebte das junge Schaf, die davongetragenen Verletzungen sind allerdings schwer. Ob es durchkommt, ist noch unklar. Die Besitzerin – in diesem Falle ohnehin nebensächlich – spricht von rund 70 Euro Schaden. „Ob das Schaf so viel Wert ist, oder ob es sich hierbei um Tierarztkosten handelt, ist uns nicht bekannt“, so ein Sprecher der Schongauer Polizei, der nun nach Hinweisen bittet, um den Besitzer des Hundes ausfindig zu machen.

Zeugenaufruf

Wer die Beschreibungen des Hundes einem Besitzer zuordnen kann, möge sich bei der Schongauer Polizei unter Telefon 08861/23460.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie kollabierte im Auto an der Lechtalbrücke und sucht Lebensretter mit Münchner Kennzeichen
Andrea Fischer hatte Angst um ihr Leben. Es ging ihr schlagartig schlecht, als sie im Auto nach Schongau fuhr. Sie kollabierte. Mit letzter Kraft signalisierte sie einem …
Sie kollabierte im Auto an der Lechtalbrücke und sucht Lebensretter mit Münchner Kennzeichen
Unfall am UPM-Bahnübergang: Warum krachte Lkw in Regionalbahn?
Großeinsatz am Bahnübergang bei UPM in Schongau: Am Morgen ist dort ein Lastwagen mit einem Zug kollidiert. Mehrere Fahrgäste wurden verletzt. Die Bahnstrecke war …
Unfall am UPM-Bahnübergang: Warum krachte Lkw in Regionalbahn?
Medizinstudium: Rumänien statt Warten
Das bisherige Auswahlverfahren zum Medizinstudium ist teilweise verfassungswidrig. Zu diesem Schluss kam das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe Mitte Dezember. …
Medizinstudium: Rumänien statt Warten
Darum werden die Verkehrsschilder in Schongau ausgetauscht
Nicht nur die Ampeln werden in Schongau neu und intelligent gebaut, auch die Verkehrsschilder sollen nach dem Willen des Staatlichen Bauamts Weilheim ausgetauscht …
Darum werden die Verkehrsschilder in Schongau ausgetauscht

Kommentare