+
In einem Feld nahe des Wanderweges zwischen Windrad und Umgehungsstraße attackierte ein wildgewordener Hund ein junges Schaf. 

Von Spaziergängerin beobachtet

Blutige Attacke: Hund verbeißt sich in Lämmlein

  • schließen

Peiting - Eine Frau aus Peiting wollte vergangenen Mittwoch lediglich spazieren gehen. Dass sie dabei Zeugin einer blutrünstigen Attacke eines Vierbeiners wurde, wird sie so schnell nicht vergessen. 

Peiting – Eine Frau aus Peiting traute ihren Augen nicht, als sie am Mittwochmittag gegen 13 Uhr einen Spaziergang auf das Peitinger Bühlach machte. Im der Nähe des Wanderweges zwischen Umgehungsstraße B 472 sowie Peitinger Windrad wurde sie Zeugin einer grausam blutigen Attacke:

Ein kräftig gebauter Hund – schwarzes, grau untersetztes Fell, Schulterhöhe von rund 65 Zentimeter – griff eine dort grasende Schafherde an. Opfer wurde letztlich ein wehrloses Lämmlein, in das sich der Hund regelrecht hineinverbissen hatte und erst nach längerer Zeit wieder los ließ.

Das Schaf lebt, ist allerdings schwer verletzt

Zwar überlebte das junge Schaf, die davongetragenen Verletzungen sind allerdings schwer. Ob es durchkommt, ist noch unklar. Die Besitzerin – in diesem Falle ohnehin nebensächlich – spricht von rund 70 Euro Schaden. „Ob das Schaf so viel Wert ist, oder ob es sich hierbei um Tierarztkosten handelt, ist uns nicht bekannt“, so ein Sprecher der Schongauer Polizei, der nun nach Hinweisen bittet, um den Besitzer des Hundes ausfindig zu machen.

Zeugenaufruf

Wer die Beschreibungen des Hundes einem Besitzer zuordnen kann, möge sich bei der Schongauer Polizei unter Telefon 08861/23460.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie eine Familie gemeinsam gegen den Voldemort in der Brust kämpft
Diese drei Worte wirken wie ein Keulenschlag. „Sie haben Krebs!“ Ohne Umschweife die knüppelharte Diagnose. Schockstarre im ersten Moment, kalter Schweiß, tiefes …
Wie eine Familie gemeinsam gegen den Voldemort in der Brust kämpft
„Einen zweiten Höldrich findet man nicht“
Er geht! Karl Höldrich, Leiter der Musikschule Pfaffenwinkel in Schongau, wird nach 13-jähriger Amtszeit zum 1. September nicht mehr an der Schule tätig sein. Er …
„Einen zweiten Höldrich findet man nicht“
Schongau: Unterschriften gegen Kinderspielplatz am Lido
Eine Gruppe Schongauer Bürger will sich nicht mit dem geplanten Kinderspielplatz am Lido abfinden und sammelt Unterschriften dagegen. Ihr Argument: Der Lido ist in …
Schongau: Unterschriften gegen Kinderspielplatz am Lido
Schüler wachsen über sich hinaus
Die Abschlussfeier ist ein Tag, an dem Eltern, Lehrer und vor allem die Schüler besonders fröhlich sind. Die meisten wenigsten. Drei neunte Klassen der Steingadener …
Schüler wachsen über sich hinaus

Kommentare