Die Schongauer SPD-Führungsmannschaft um den Vorsitzenden Stefan Konrad (hinten 3.v.l.). Mit auf dem Bild Bürgermeister Falk Sluyterman (hinten 3.v.r.) und der Kreisvorsitzende Christian Lory (rechts daneben).

Stefan Konrad führt die Schongauer SPD weiter an

Schongau - Nach dem überraschenden Tod des langjährigen Vorsitzenden Robert Bohrer hatte Stefan Konrad als dessen Stellvertreter vergangenen Herbst kommissarisch die Führungsrolle der Schongauer SPD übernommen und mit den vielen Wahlen gleich eine Menge Arbeit.

Offenbar waren die Genossen zufrieden mit seiner Arbeit: Bei der Hauptversammlung wurde Konrad jetzt zum regulären Vorsitzenden gewählt.

„Die schwierige Übergangszeit haben wir bewältigt, jetzt wollen wir uns der inhaltlichen Arbeit für Schongau widmen“, sagte Konrad, selbst frischgewählter Stadtrat, und dankte für das nahezu einstimmige Vertrauen in seine Person. Konrads Wunschkandidaten wurden als Stellvertreter gewählt: die langjährige Stadt- und Kreisrätin Barbara Karg und mit Andreas Hornung ein Neuling, der erst seit vergangenem Jahr das rote Parteibuch sein Eigen nennt.

Als Beisitzer fungieren Stadträtin und Fraktionschefin Ilona Böse sowie Markus Schleich, Rainer Schmid und Stadtrat Armin Schleich. Kassier bleibt Gerald Wenzke. In seinem Rechenschaftsbericht konnte Stefan Konrad stolz verkünden, dass der SPD-Ortsverein mit 68 um vier Mitglieder gewachsen ist. Er bedankte sich bei den vielen Helfern der vergangenen Monate, vor allem bei Rudi Lehner und Sebastian Eberle, die seit Jahren für das Kleben der Plakate zuständig sind.

Für die anstehenden Projekte in Schongau will die SPD in der Sommerpause bei einem Workshop Ideen sammeln und auswerten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trickbetrüger haben den Lockdown beendet
Während der Ausgangsbeschränkungen  haben auch die Kriminellen ihre Aktivitäten reduziert. Laut  Simon Bräutigam von der Weilheimer Polizei würden die Zahlen nun aber …
Trickbetrüger haben den Lockdown beendet
Corona bremst Gästekarte aus
Der Tourismusverband Pfaffenwinkel will eine neuen Gästekarte starten, obwohl nur zwei Gemeinden mitmachen. Urlauber dürfen mit dem ÖPNV-Zuckerl kostenlos Bus fahren. …
Corona bremst Gästekarte aus
Wolf in oberbayerischem Wald gesichtet: Jäger meldet sich mit mahnenden Worten - Wer jetzt aufpassen muss
Ein Wolf treibt sich in einem Landkreis in Oberbayern herum. Das bestätigte das bayerische Landesamt für Umwelt. Die Identifizierung ist eindeutig.
Wolf in oberbayerischem Wald gesichtet: Jäger meldet sich mit mahnenden Worten - Wer jetzt aufpassen muss
Eschenast durchschlägt Dach - Feuerwehr spricht von „doppeltem Glück“
Ein Eschenast durchbrach in Schongau ein Hausdach, und zwar mit so großer Wucht, dass ein Dachbalken durchschlagen wurde. Die Bewohnerin hatte doppelt Glück.
Eschenast durchschlägt Dach - Feuerwehr spricht von „doppeltem Glück“

Kommentare