Straßenbauarbeiten

Autofahrer müssen sich auf Umleitungen einstellen

Steingaden/Lechbruck - Auf der Bundesstraße 17 nördlich von Schwangau finden in den kommenden Wochen Bauarbeiten statt. Es drohen umfangreiche Umleitungen. 

Lechbruck/Steingaden – Wegen umfangreichen Straßenbauarbeiten an der Bundesstraße 17 nördlich von Schwangau sind in den nächsten Tagen Vollsperrungen und halbseitige Sperrungen erforderlich. Und die betreffen auch die Verkehrsteilnehmer in der Region.

Zunächst ist eine Vollsperrung vom 21. März bis zum 12. April vorgesehen. Die Umleitungen erfolgen über die Bundesstraße 16 und die Staatsstraße 2059 zwischen Füssen und Steingaden und werden entsprechend ausgeschildert. Danach kann der Verkehr in Fahrtrichtung Süden wieder durch die Baustelle geleitet werden.

Die Gegenrichtung wird über die B 16 und die St 2059 nach Steingaden auf die B 17 geleitet. Für diese Verkehrsphase ist der Zeitraum vom 13. April bis zum 26. Mai veranschlagt. Zum Abschluss der Bauarbeiten ist anschließend nochmals eine Vollsperrung bis voraussichtlich zum 3. Juni erforderlich. Der Linienverkehr auf der B 17 Richtung Steingaden ist unterbrochen. Umwege und zeitliche Verzögerungen ergeben sich durch die zu fahrende Umleitungsstrecke. Weitere Informationen erhalten die Schulen und Schüler vom zuständigen Busunternehmen.

Im Zuge dieser Straßenbaumaßnahmen wird der Fahrbahnbelag auf ca. 20 000 Quadratmetern erneuert. Desweiteren wird die Straßenentwässerung im Bereich des Bannwaldsees saniert und erweitert. Bei Starkregen kam es laut einer Mitteilung des Straatlichen Bauamts immer wieder vor, dass die, von den östlich der Bundesstraße liegenden Hanggrundstücken, abfließenden Wassermassen von den vorhandenen Durchlässen nicht bewältigt werden können.

Zusätzliche Durchlässe werden auch in die stationäre Amphibienschutzanlage integriert, die im Zuge dieser Baumaßnahme mit errichtet wird. Bislang werden jährlich temporäre Leitzäune vor der Amphibienwanderung aufgestellt und danach wieder abgebaut.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pfarrer Horst Drosihn kämpft weiter
Der Kampf des Lechbrucker Ruhestandspfarrers Horst Drosihn gegen ein 15-Euro-Knöllchen ist immer noch nicht ausgestanden. Im Gegenteil: Jetzt hat der unerschrockene …
Pfarrer Horst Drosihn kämpft weiter
Dank Sicherheitswacht: Polizei fasst Graffiti-Schmierer
Dank der Schongauer Sicherheitswacht konnte die Polizei zwei Graffiti-Schmierer erwischen, die für eine Vielzahl von Taten im vierstelligen Schadensbereich …
Dank Sicherheitswacht: Polizei fasst Graffiti-Schmierer
Darf ein Richter demonstrieren? Kurioser Strabs-Streit in CSU
In der CSU ist ein kurioser Streit über die Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs) entbrannt – und zwar an der Person von Schongaus Fraktionschef Michael Eberle. …
Darf ein Richter demonstrieren? Kurioser Strabs-Streit in CSU
Unfall-Tragödien erschüttern die Region: Zwei junge Schwestern sterben
Am Freitag kam es gleich zu zwei tödlichen Unfällen im Landkreis Weilheim-Schongau. Drei Menschen fanden hier den Tod, darunter auch zwei Schwestern im Altern von erst …
Unfall-Tragödien erschüttern die Region: Zwei junge Schwestern sterben

Kommentare