Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof

Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
+
Die Klasse 9a der Steingadener Mittelschule: Die Schüler haben am Freitag ihre Abschlusszeugnisse bekommen.

Mittelschule Steingaden

Schüler wachsen über sich hinaus

Die Abschlussfeier ist ein Tag, an dem Eltern, Lehrer und vor allem die Schüler besonders fröhlich sind. Die meisten wenigsten. Drei neunte Klassen der Steingadener Mittelschule mit zusammen 53 Schülern haben nach neun Schuljahren schon mal den qualifizierten Hauptschulabschluss in der Tasche.

Steingaden – Den 29 Burschen und Mädchen der 9 MA und der 9 MB ist der Quali noch nicht genug. Sie wollen 2017/18 in einem weiteren Schuljahr im M-Zug mit dem mittleren Bildungsabschluss in der Tasche die Schule verlassen. Von den 24 Schulabgängern haben 16 bereits eine Lehrstelle, acht werden weiterbildende Schulen besuchen.

Auf der Abschlussfeier konnten alle Schüler von ihren Klassenlehrern ihre Zeugnisse in Empfang nehmen. Die Jahrgangsbesten, Simon Weindl, Veronika Mangold und Natalie Hausmann, wurden besonders geehrt und erhielten zudem Präsente der Frank Hirschvogel-Stiftung und von der örtlichen Raiffeisenbank. „Man kommt nicht umhin, euch noch ein paar Lebensweisheiten mit auf den Weg zu geben oder noch wichtige Botschaften hinterherzurufen“, sagte Schulleiter Jürgen Jahrsdörfer. Seine zuvor fünf aufgeschriebenen elementaren Botschaften habe er auf drei reduziert. Jahrsdörfer gab zu, dass er zuvor seine Rede noch mehrfach geübt und diese auch seinem Sohn vorgetragen habe – damit sie auch nicht zu lang ist. Nach der zweiten Botschaft habe sein Sohn gefragt, ob er weiter fernsehen dürfe, berichtete er schmunzelnd.

In seiner ersten Botschaft sagte Jahrsdörfer, die Schüler könnten in der Tat über sich hinauswachsen, indem sie an ihre Grenzen gehen. „Zeigt Anstrengungsbereitschaft, Willen und Durchhaltevermögen.“ Botschaft zwei: „Versucht Veränderungen nach euren Vorstellungen zu gestalten.“ Schließlich empfahl der Schulleiter in Botschaft drei: „Übernehmt Verantwortung für euch und für eure Gemeinschaft.“ Für den weiteren Lebensweg wünschte der Schulleiter „richtige Wegbegleiter und das richtige Augenmaß für eure Belange und die eurer Mitmenschen“.

Bürgermeister Xaver Wörle, er sprach als Schulverbandsvorsitzender für die Gemeinden Steingaden, Wildsteig, Prem, Bernbeuren und Burggen, sagte, er hoffe sehr, dass die Schulabgänger den richtigen Beruf gewählt hätten. Was heutzutage gar nicht mehr so einfach sei. Arbeitsplätze würden wegrationalisiert oder ins Ausland verlegt. Dennoch sei die Situation im Schongauer Land gut. Sehr gut sogar. Jede dritte Lehrstelle sei unbesetzt.

Im Übrigen hält Wörle einen gut gewählten Beruf für wichtiger, als ein mittelmäßiges Studium. „Um später als Hilfsarbeiter sein Geld zu verdienen.“ Ein dickes Lob sprach Wörle jenen Firmen aus Handel, Gewerbe und Handwerk aus, die Lehrstellen anbieten. Er appellierte an die Schulabgänger, Verantwortung in Beruf und Sport zu übernehmen. Für die Abschlussreden waren heuer Klassenlehrerin Kathrin Klein und Schüler Adrian Bernhard zuständig. Jürgen Jahrsdörfer indes war es vorbehalten, Schüler für deren soziales, freiwilliges und unentgeltliches Engagement zu ehren. Für die musikalische Unterhaltung bei der Abschlussfeier sorgten die Schulband „Human“, Johannes Lang (Klavier) und die Musikgruppe 7/8. Mit dem „Tanz der Mädchen“ begeisterten die Mädchen der 5./6. Klasse. Zum Abschluss sang die Schulband „Geiles Leben“.

Die Absolventen der 9a:

Sophia Blum, Natalie Hausmann, Veronika Mangold, Lena Sieber, Sandra Weiß, Francesco Alvisini, Tobias Bader, Semih Bulut, Wolfgang Burg, Daniel Gabler, Tobias Hecht, Matthias Michael Noah Kauer und Martin Strauß (vier Schüler durften namentlich nicht genannt werden).

Walter Kindlmann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Teure Autofahrt nach Peiting
Vor sieben Jahren wurde einem Epfacher die Fahrerlaubnis entzogen. Seitdem besitzt er keinen Führerschein mehr. Für eine unerlaubte Fahrt nach Peiting erhielt er eine …
Teure Autofahrt nach Peiting
Bub (11) angefahren und geflüchtet: Polizei sucht Audi-TT-Fahrer
Gleich zwei Fußgänger sind in den vergangenen Tagen von Autos angefahren worden, beide Fahrer werden jetzt gesucht. Besonders rücksichtslos war ein Audi-TT-Fahrer in …
Bub (11) angefahren und geflüchtet: Polizei sucht Audi-TT-Fahrer
Betrunkener Schongauer bedroht Polizisten mit Schraubendreher
Weil ihr Mann daheim anfing zu randalieren, hat eine Schongauerin am frühen Sonntagmorgen die Polizei zu Hilfe gerufen. Der Betrunkene zeigte sich von den eintreffenden …
Betrunkener Schongauer bedroht Polizisten mit Schraubendreher
Wie die Boneberger-Spende geholfen hat
Dank der Boneberger-Spendenaktion können jedes Jahr Menschen aus dem Schongauer Land, die dringend Hilfe brauchen, oder Vereine und Institutionen unterstützt werden. Wir …
Wie die Boneberger-Spende geholfen hat

Kommentare