1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau
  4. Steingaden

Radler stürzt drei Meter tief in Bach - Bergwacht Steingaden-Peiting muss Verletzten retten

Erstellt:

Von: Boris Forstner

Kommentare

Einsatz für die Bergwacht Steingaden-Peiting.
Einsatz für die Bergwacht Steingaden-Peiting. © Bergwacht

Weil ein Radler drei Meter tief gestürzt war, musste die Bergwacht Steingaden-Peiting am Wochenende zu einem Einsatz im Kenzengebiet ausrücken.

Steingaden – Das schöne Wetter am Wochenende sorgte für viele Ausflügler im Kenzengebiet, vor allem die verschiedenen Radltouren wurden gut frequentiert. Ein 35-Jähriger aus der Nähe von Dießen war auf der sogenannten Wasserscheidrunde unterwegs, stürzte allerdings auf der Forststraße entlang des Schwarzenbachs – und hatte Pech, dass er in den gut drei Meter tiefer liegenden Bachverlauf fiel. Dabei verletzte er sich am Kopf und brach sich den Arm.

Die alarmierten Rettungskräfte der Bergwacht Steingaden-Peiting, die am Wochenende ehrenamtlich in Bereitschaft auf der Diensthütte unterhalb der Kenzenhütte sind, fuhren mit dem Rettungsfahrzeug zur Unglückstelle und versorgten den Verletzten. Auf Grund der Fallhöhe und der zu vermuteten weiteren Verletzungen, forderte der Einsatzleiter den Hubschrauber aus Kempten an. Nachdem der Patient im Bergesack mit Vakuum-Matratze gelagert war, wurde er mit einem Luftretter von der Maschine per Seilwinde aufgenommen und ins Krankenhaus geflogen.

Alle Polizeimeldungen aus der Region Weilheim-Schongau gibt es in unserem Blaulicht-Ticker.

Auch interessant

Kommentare