1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau
  4. Steingaden

Bergwacht-Einsatz auf dem Steingadener Brettleweg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Boris Forstner

Kommentare

Bergwachtfahrzeuge und Hubschrauber
Per Hubschrauber wurde die Frau ins Krankenhaus geflogen. © Bergwacht

Der Brettleweg zwischen Steingaden und Wies ist ein beliebter Wanderweg. Doch weil er zwischendurch seine Tücken hat und einige steil und kiesige Stellen aufweist, muss dort immer wieder die Bergwacht Steingaden-Peiting ausrücken. „Wir haben jedes Jahr dort zwei, drei Einsätze“, sagt Bereitschaftsleiter Sepp Schleich. Am Dienstagabend war es wieder soweit.

Wie Pressesprecher Robert Zimmermann berichtet, war eine 70-Jährige aus dem Ostallgäu auf einem Abendspaziergang von der Wies in Richtung Steingaden, als sie gegen 18.15 Uhr im Bereich Haareck stürzte und sich so an der Schulter verletzte, dass sie nicht mehr aus eigener Kraft weiter kam. Bei der Alarmierung über die Rettungsleitstelle wurde sofort die Bergwacht zur Bergung gerufen. „Die Retter konnten zur Einsatzstelle nur mit dem entsprechenden Bergrettungsfahrzeug gelangen“, sagte Zimmermann.

Vor Ort wurde die 70-Jährige erstversorgt und dann zur Wiese beim Hiebler gebracht. Dort wartete bereits der angeforderte Rettungshubschrauber aus Murnau und konnte die Patientin gegen 18.30 Uhr ins Krankenhaus transportieren.

Auch interessant

Kommentare