+
Präsentiert den Flyer mit den speziellen Angeboten für Frauen in der Bildungs- und Erholungsstätte Langau: Sozialpädagogin Ursula Feichtmair. 

Bildungs- und Erholungsstätte Langau

Erstmals regionale Kursangebote für Frauen in der Langau

  • schließen

Nachdem das Offene Singen in der Langau auch im Schongauer Land so gut ankommt, möchte die Bildungs- und Erholungsstätte weitere Tagesveranstaltungen für Menschen aus der Region anbieten.

Steingaden – Gestartet wird jetzt ein Seminar, das sich speziell an Frauen richtet. Seminarleiterin ist Ursula Feichtmair.

In der Erholungsstätte Langau werden vor allem überregionale Veranstaltungen angeboten, die sich überwiegend an Frauen bzw. Familien mit behinderten Kindern richten. Die Angebote hierfür werden bayernweit verschickt, Erholungssuchende kommen teilweise von weit her. „Das ist fast ein Selbstläufer“, weiß Feichtmair. D

ie Seminarleiterin ist in der Langau keine Unbekannte. Zwischen 2009 und 2012 war sie dort als Familienreferentin tätig. Dann wechselte sie zwar beruflich nach München ins Frauentherapiezentrum, führte jedoch die Müttertage in der Langau weiter. Beruflich hat es sie nun ebenfalls wieder nach Steingaden zurückgeführt – die Sozialpädagogin übernimmt eine neue Aufgabe in der Bildungs- und Erholungsstätte –, die Angebote für Frauen will sie aber dennoch weiterführen.

„Die Langau macht sich auf, auch die Region einzuladen“, beschreibt Feichtmair das Programm an Tagesveranstaltungen, das nun erstmals 2018 zu finden ist. Das insgesamt vierteilige Bildungsangebot nach dem Motto „Einfach Mensch sein“ richtet sich an Frauen, die Methoden lernen wollen, sich selbst zu stärken und mehr Ruhe und Gelassenheit in ihr Leben zu bringen. „Balance halten im alltäglichen Seilakt“ umschreibt es der Flyer.

Und zwar nicht in einem mehrtägigen Kurs, für den man sich oftmals nicht die Zeit nehmen kann, sondern in vier einzelnen über das Jahr verteilten Veranstaltungen, die aber auch separat gebucht werden können.

Los geht es am 3. März mit „Zeit für mich“ (16 bis 21 Uhr inklusive Abendbuffet). „Es geht um das innehalten, einfach rausgehen“, erklärt Feichtmair, die Tipps geben will, wie man den Blick wieder auf sich selbst richtet. Angesprochen fühlen sollen sich alle Frauen, ob jung, alt oder älter. Wie man für sich selbst sorgt und seine eigenen Bedürfnisse erkennt, ist der Inhalt von „Selbstfürsorge“ (16. Juni). Dieser Kursbaustein knüpft an, kann aber auch für sich selbst stehen. Weiter geht es mit „Achtsamkeit“ am 22. September. Man lernt über das Zusammenspiel zwischen Körper, Seele und Geist und wie einfach es ist, sich selbst kennenzulernen. Hierzu gibt es verschiedene Methoden wie Yoga, Körperentspannnung und verschiedene meditative Übungen, die man dann, je nachdem, was einem liegt, selbst vertiefen kann. Den Abschluss macht der Kursbaustein „Selbstwirksamkeit“ am 24. November. Es geht darum, die eigenen Fähigleiten nicht hinten anzustellen, sondern sich zu kümmern um die eigenen Bedürfnisse. „Das hat auch eine Wirkung: Ich bin nicht nur fremdgesteuert, sondern auch selbstbestimmt“, erläutert Feichtmair.

Die Sozialpädagogin kann sich vorstellen, dass diese Reihe der Tagesveranstaltungen über mehrere Jahre laufen kann und bei Erfolg auch weiter ausgebaut wird. „Vielleicht kann man das auch noch weiter vertiefen über Wochenendveranstaltungen“, so der Wunsch Feichtmairs. Anmeldungen nimmt Roberta Leimbach entgegen unter Telefon 08862/9102-42 oder via E-Mail unter famoba@langau.de. Die Kursanmeldung ist aber auch direkt über das Internet möglich unter www.langau.de/unsere-veranstaltungen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Zwischen Weilheim und Huglfing verkehren keine Züge mehr. Der Grund ist ein Schienenbruch bei Polling, den ein Anwohner entdeckt hat. Die Strecke stand bis zum frühen …
Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Rettungswagen für Rottenbuch
Oft geht es um Leben und Tod, wenn der Rettungsdienst ausrückt. Dann zählt jede Minute. Damit die Sanitäter im südlichen Landkreis künftig schneller vor Ort sind, soll …
Rettungswagen für Rottenbuch
Wie im Horror-Film: Transporter verliert großes Sägeblatt - das fliegt Autofahrerin entgegen
Eine Autofahrerin ist am Freitag auf der Ortsumfahrung Peißenberg unterwegs gewesen. Auf ihrer Fahrt kam ihr nicht nur ein Kleintransporter entgegen - sondern auch ein …
Wie im Horror-Film: Transporter verliert großes Sägeblatt - das fliegt Autofahrerin entgegen
Smartphone-Kurse stark gefragt
Ein vielfältiges Angebot erwartet interessierte Kursteilnehmer beim neuen Herbstprogramm der Volkshochschule Schongau. Thematische Exkursionen, Gesundheit, Sprachen und …
Smartphone-Kurse stark gefragt

Kommentare