+
Der Motorradfahrer schleuderte meterweit durch die Luft und wurde lebensgefährlich verletzt, auch seine Maschine landete in de r Wiese.

Zusammenstoß beim Abbiegen

Horror-Crash: Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt

  • schließen

Zu einem schweren Unfall kam es am Mittwoch Nachmittag bei Steingaden an der Abzweigung zu Urspring. Ein kleines Elektrofahrzeug, ein sogenanntes Twike, und ein Motorrad prallten ineinander.

Steingaden/Urspring– Der Fahrer des Elektrowagens, der von Lechbruck aus kommend Richtung Steingaden unterwegs war, hatte offensichtlich abbiegen wollen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorradfahrer einige Meter durch die Luft geschleudert und landete auf der Straße. Er verletzte sich lebensgefährlich, wie Polizeichef Herbert Kieweg berichtet. Ein Rettungshubschrauber brachte den Motorradfahrer nach Murnau ins Unfallkrankenhaus. Der Fahrer des Elektromobils wurde bei dem Aufprall schwer verletzt, konnte aber mit dem Krankenwagen transportiert werden und wurde in das Schongauer Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand höherer Sachschaden.

Um den genauen Unfallhergang zu ermitteln, war ein Gutachter vor Ort, die gesamte Straße blieb bis in den Abend hinein komplett gesperrt. Näheres will die Polizei am Donnerstag mitteilen.

Der Fahrer des Elektrowagens wurde ebenfalls schwer verletzt und nach Schongau ins Krankenhaus gebracht. Das Twike wurde stark demoliert.

 Bei dem Twike handelt es sich um einen dreirädrigen Elektrowagen für zwei Personen, dessen Motor per Muskelkraft über die Pedale unterstützt werden kann und bis zu 85 Stundenkilometer auf den Tacho bringt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Volksbegehren „Rettet die Bienen“
Die Vielfalt der Insektenarten wird immer geringer. Die ÖDP hat unter dem Titel „Rettet die Bienen“ ein Volksbegehren auf den Weg gebracht. 
Volksbegehren „Rettet die Bienen“
„Die CSU ergrünt, ohne zu erröten“
Die Grünen sehen sich als die neue Volkspartei. Dies war eine der Feststellungen, die rund 60 Gäste am Sonntag beim Neujahrsempfang des Kreisverbands der Partei in dem …
„Die CSU ergrünt, ohne zu erröten“
Beim Schneeschaufeln vom Dach gestürzt
Gleich mehrere Schutzengel hat ein 54-jähriger Peitinger gehabt, der beim Schneeschaufeln vom Hausdach gestürzt ist – sechs Meter tief. Wie durch ein Wunder blieb der …
Beim Schneeschaufeln vom Dach gestürzt
Gewerbeverband zurückhaltend, aber aktiv
„Ja, es gibt uns noch.“ Ruhig ist es geworden um den Bund der Selbständigen in Schongau. Aber auch wenn sich auf der Internetseite des Gewerbeverbandes nichts bewegt, …
Gewerbeverband zurückhaltend, aber aktiv

Kommentare