+
Sie wollen in den Gemeinderat: Die Kandidatinnen des Steingadener Fördervereins Frauenliste mit Bürgermeisteranwärterin Roberta Leimbach (vorne rechts).

Roberta Leimbach kandidiert

Eine Frau fürs Steingadener Bürgermeisteramt

  • schließen

Mehr Frauen für die Politik – das hat sich in Steingaden der Förderverein Frauenliste auf die Fahne geschrieben. Erstmals stellt der Verein eine eigene Bürgermeisterkandidatin.

Steingaden – Noch sind die Frauen in den Gemeinderäten im Schongauer Land deutlich in der Unterzahl. In Steingaden gibt es deshalb seit 1995 eine Liste, auf der ausschließlich Frauen für den Gemeinderat kandidieren. Mit Erfolg. Derzeit ist der Förderverein Frauenliste mit vier Sitzen im Steingadener Gremium vertreten. Für die Kommunalwahl 2020 stellt der Verein sogar erstmals eine eigene Bürgermeisterkandidatin auf: Roberta Leimbach. Ihre Nominierung wurde nun bei der Aufstellungsversammlung im Gasthof Graf mit einer Mehrheitsentscheidung bestätigt.

Die 55-jährige Roberta Leimbach ist kein Neuling in der Steingadener Kommunalpolitik. Bereits seit zwei Legislaturperioden ist die Verwaltungsangestellte Mitglied im Gemeinderat. Wichtig sind ihr bei ihrer Aufgabe nach eigenen Angaben ihr „sachliches, unbestechliches aber auch leidenschaftliches Engagement“.

Kommunalwahl 2020 in Steingaden: Hier engagiert sich Bürgermeisterkandidatin Roberta Leimbach

Auch außerhalb der Politik ist Leimbach in Steingaden aktiv. Sie ist die Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins und organisiert mit ihrem Team alle zwei Jahre die „Steingadener Blütentage“.

Genauso wichtig wie dieses ehrenamtliche Engagement, sei ihr die Politik. Sie will zeigen, dass Frauen politisch aktiv sind und auch politische Verantwortung übernehmen können und wollen, wie Roberta Leimbach bei der Aufstellungsversammlung im Gasthof Graf verkündete. Außerdem findet sie es sinnvoll, dass unterschiedliche Kandidaten für das Steingadener Bürgermeisteramt kandidieren. Schließlich brauchen die Wähler Alternativen, dass sie sich bewusst für die geeignetste Person entscheiden können.

Kommunalwahl 2020 in Steingaden: 13 Kandidatinnen für den Förderverein Frauenliste

Neben Leimbach sind bereits drei andere Frauen der Liste im Gremium vertreten: Dr. Birgit Kainz, Anita Schleich und Brigitte Graf. Sie alle kandidieren auch bei der kommenden Kommunalwahl. Außerdem finden sich neun weitere Frauen auf der Liste.

Dabei sei es gar nicht leicht, Frauen zu finden, die sich politisch einbringen wollen, so Leimbach. Vor allem im ländlichen Raum. Warum das so ist, weiß sie nicht genau. Schließlich sind auch dort viele Frauen (zum Beispiel in der Landwirtschaft) Entscheidungsträger – allerdings eher im Hintergrund. „Vielleicht sind noch so wenige Frauen in der Politik, weil sie noch Angst haben, sich öffentlich zu präsentieren und sich Gedanken machen, was die anderen denken“, so Leimbach. Doch es sei wichtig, dass Frauen auch in der Politik mehr in den Fokus gestellt werden.

Kommunalwahl 2020 in Steingaden: Um diese Themen will sich die Frauenliste kümmern

Umso glücklicher sei sie deshalb, dass sich nun insgesamt 13 Frauen auf der Liste wiederfinden. „Damit hat die Frauenliste in Steingaden bekräftigt, dass es sehr wohl Frauen gibt, die sich um politische Ämter in der Gemeinde bewerben und bei wichtigen Entscheidungen im Gemeinderat die Verantwortung übernehmen wollen“.

Die Themen der Frauenliste seien sehr vielfältig. Ihnen liegt unter anderem die lokale Infrastruktur, Familienpolitik, Jugend, Altersversorgung, bezahlbarer Wohnungsraum, Nachhaltigkeit und Ökologie am Herzen.

Dass sie für das Bürgermeisteramt kandidiert, hat sich Roberta Leimbach gut überlegt. Schließlich bringt diese Aufgabe viele Veränderungen mit sich, erklärt Leimbach, die verheiratet ist und einen Sohn hat. Nun ist sie nominiert. „Bleibt nur noch die Frage, ob Steingaden bereit für eine Bürgermeisterin ist“, so Leimbach. Bei der Kommunalwahl im März wird es sich zeigen.

Lesen Sie auch: Bürgermeisterwahl in Steingaden: Diese zwei Kandidaten wollen Xaver Wörle beerben

Alle Infos und News zurKommunalwahl 2020 im Landkreis Weilheim-Schongau finden Sie immer aktuell auf unserer großen Themenseite.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Wochen voller Angst: Mutmaßliche Brandstifter festgenommen - Details zur Festnahme
Die Brandserie im Lechrain könnte beendet sein: Nach einem weiteren Stadelbrand in Unterdießen in der Nacht auf Freitag hat die Polizei zwei Verdächtige festgenommen. 
Nach Wochen voller Angst: Mutmaßliche Brandstifter festgenommen - Details zur Festnahme
Jugendlicher löst Brand aus
Die Polizei sucht nach einem Jugendlichen. Dieser hat am Donnerstag gegen 14.50 Uhr an der Marktoberdorfer Straße in Schongau zwei Blätterhaufen angezündet.
Jugendlicher löst Brand aus
Messerattacke im Mehrfamilienhaus
In einem Mehrfamilienhaus Im Tal in Schongau kam es, wie die Polizeiinspektion berichtet, am Donnerstag gegen 13.15 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen einem …
Messerattacke im Mehrfamilienhaus
Fridays for Future Dahoam: Zahnpasta und Mundspülung einfach und kostengünstig
Fridays for Future: Für die einen ein Reizwort, für die anderen das neue Evangelium. Ich möchte Ihnen immer freitags Tipps geben, wie man seinen eigenen Beitrag zum …
Fridays for Future Dahoam: Zahnpasta und Mundspülung einfach und kostengünstig

Kommentare