+
Symbolisch übergab Architekt Dirk Janssen (3.v.li.) den Lagerhaus-Schlüssel an Manuel Mahl (2.v.l.).

Steingaden

Start für neues Lagerhaus gelungen

„Das ist ein guter Tag für unsere Gemeinde und für die zukünftige Ausrichtung der Nahversorgung“, beglückwünschte Steingadens Bürgermeister Xaver Wörle bei der Einweihung des neuen Lagerhauses der Raiffeisenbank Steingaden den Vorstandsvorsitzenden Ludwig Bergbauer.

SteingadenDer Neubau im Gewerbegebiet Steingaden ersetzt das bisherige Lagerhaus neben der Raiffeisenbank-Hauptstelle im Ortskern. „Schon 2009 entschied sich die Raiffeisenbank Steingaden zu ihrer regionalen Verwurzelung und damit auch zum traditionellen landwirtschaftlichen Warengeschäft“, begann Ludwig Bergbauer bei der Einweihung mit der zeitlichen Entwicklung des Projekts. Zwei Standorte sollten künftig betrieben werden: Steingaden und Böbing.

Der Grund für den Neubau in Steingaden war aber dann weniger der Grundsatzbeschluss der Bank zum Warengeschäft, sondern mehr ein Platzproblem. Mehr Büroräume sollten her, und so kam im April 2014 erstmals der Gedanke, ein neues Lagerhaus zu bauen, um den Platz im Ortskern freizumachen. Gut zwei Jahre später folgte dann der traditionelle Spatenstich.

Insgesamt 30 Firmen waren am Bau des neuen Lagerhauses beteiligt. „Investiert wurden 2,4 Millionen Euro, wobei Aufträge im Wert von zwei Millionen Euro an regionale Handwerker vergeben wurden“, erzählte Bergbauer stolz.

Architekt Dirk Janssen lobte die Arbeit der Handwerker und Firmen und die Zusammenarbeit mit dem zukünftigen Lagerhausteam unter der Leitung von Manuel Mahl. Darüber hinaus gab er Einblicke in statistische Daten. So wurden beispielsweise 9000 Kubikmeter Erde bewegt und 100 Tonnen Stahl, zwei Kilometer Sparren und 12 000 Schrauben verbaut. „Es macht mich wahnsinnig stolz, was man im Endeffekt sieht“, freute sich Lagerhausleiter Mahl, ein so gut sortiertes und schönes Lagerhaus führen zu dürfen. Außerdem dankte er seinem Team für den unermüdlichen Einsatz während der Bauzeit.

Pfarrer Günter Bäuerle erinnerte an den engagierten Christen und deutschen Sozialreformer Friedrich Wilhelm Raiffeisen, denn er gehört zu den Gründern der genossenschaftlichen Bewegung in Deutschland und ist der Namensgeber der Raiffeisenorganisation. Anschließend segnete er den Geschäftsraum und die Lagerräume.

Zu einer gemeinsamen Feier der geladenen Gäste – Architekten, Aufsichtsräte, Lagerhausmitarbeiter, Bürgermeister, Gemeinderäte, Nachbarn und den am Bau beteiligten Firmen – ging es dann ins Gasthaus Mohren in Urspring.

Am nächsten Tag stand das neue Lagerhaus beim „Tag der offenen Tür“ für alle Interessierten offen. „Der Andrang war riesig“, freute sich Vorstandsvorsitzender Ludwig Bergbauer. Auch das Wetter machte dem Organisationsteam keinen Strich durch die Rechnung. Und so konnte die altermäßig bunt gemischte Besucherschar in Ruhe alles besichtigen.

Auch die zahlreichen vertretenen Probierstände und Aussteller wie beispielsweise die Kaffeerösterei Jehle aus Wangen, die Allgäu Brennerei, die Ölmühle Hartmann aus Diedorf bei Augsburg oder die Tannenmühle aus Sigratsbold/Lengenwang wurden rege angenommen. Und auch der Kinderschminkstand und die Verköstigungsstände – Grillfleisch und -wurst (Skiclub Lauterbach), Flammkuchen (Schlögelmühlfrauen) und Kaffee mit Kuchen (Frauenbund Steingaden) – erfreuten sich großer Beliebtheit.

Annerose Schmalholz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wasser aus Schongau kommt Kinsau teuer
Der Bürgerversammlung in Kinsau konnte Bürgermeister Marco Dollinger mit Stolz über viele Erfolge von 2017 berichten. Der Nachwuchs ist versorgt, nur beim …
Wasser aus Schongau kommt Kinsau teuer
Unheimlicher Vorfall: Kater kommt mit rasiertem Bauch nach Hause
Das ist wirklich kurios und auch ganz schön unheimlich: Der Kater einer Weilheimerin kam kürzlich von seinem Freigang nach Hause - und zwar mit rasiertem Bauch. Die …
Unheimlicher Vorfall: Kater kommt mit rasiertem Bauch nach Hause
Gestohlenen Maibaum wieder zurückgeholt
In Prem wechselte in diesen Tagen ein Maibaum so oft seine Besitzer wie andere Leute ihre  Unterwäsche. Den Dieben wurde der Stamm gleich wieder stibitzt.  Jetzt wird er …
Gestohlenen Maibaum wieder zurückgeholt
Angriff auf den Rathauschef
Mit fast 120 Besuchern war die Bürgerversammlung in Rottenbuch gut besucht. Diskussionsbedarf gab es immer noch bezüglich des geplanten Supermarkts auf dem ehemaligen …
Angriff auf den Rathauschef

Kommentare