+

Arbeitsunfall in Steingaden

Mann sägt sich mehrere Finger ab

Mehrere Finger hat ein Mann in Steingaden bei einem Arbeitsunfall verloren. Er kam mit einer Hand in die Kreissäge. 

Steingaden – Wie die Polizeiinspektion Schongau am Freitag berichtete, kam es am Donnerstag gegen 17.30 Uhr auf einem kleinen Weiler im Gemeindebereich von Steingaden zu einem schweren Arbeitsunfall.

Ein 36-jähriger Mann aus Pfronten im Landkreis Ostallgäu habe im privaten Bereich mit Hilfe einer Kreissäge Holzsägearbeiten durchgeführt, heißt es. Dabei rutschte er allerdings mit einer Hand am Brett ab und kam dadurch mit der Hand in die Kreissäge.

„Dabei wurden mehrere Finger dieser Hand fast komplett abgetrennt“, schreibt Polizeihauptkommissar Toni Müller weiter in seinem Bericht an die Schongauer Nachrichten. Die umgehend alarmierten Rettungskräfte zögerten nicht und riefen sofort einen Rettungshubschrauber zu Hilfe.

Nachdem der Mann stabilisiert worden war, kam er in den Hubschrauber und wurde umgehend in eine auf solche Fälle spezialisierte Klinik nach München geflogen, wo die Ärzte die weitere Behandlung übernahmen. Wie es dem Mann mittlerweile geht, wurde allerdings am Freitag nicht berichtet.  sn

Mehr Aktuelles aus der Region lesen Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Burggener Bürgermeister lädt Landrätin zur Bulldog-Fahrt ein - dahinter steckt ein ernstes Anliegen
Sie ist eine Holperstrecke, vor der es nicht nur den Autofahrern graust: Die von Burggen nach Tannenberg führende Kreisstraße WM 1. Um der Landrätin die Dringlichkeit …
Burggener Bürgermeister lädt Landrätin zur Bulldog-Fahrt ein - dahinter steckt ein ernstes Anliegen
Jaguar-Fahrer (27) überschlägt sich und stirbt: Polizei nennt Vermutung zur Unfallursache
Tödlicher Unfall am Sonntagabend bei Bernbeuren. Auf der Kreisstraße WM2 bei Lechbruck starb ein junger Mann, zwei weitere wurden schwer verletzt. Zur Unfallursache gibt …
Jaguar-Fahrer (27) überschlägt sich und stirbt: Polizei nennt Vermutung zur Unfallursache
Unglaublich: Raser fährt mit 102 km/h durch Tempo 30-Zone in Peitinger Ortsmitte
Dass in der Peitinger Meierstraße viele Autofahrer zu schnell fahren, bemängeln Anlieger schon länger. Jetzt hat die Marktgemeinde eine Woche lang …
Unglaublich: Raser fährt mit 102 km/h durch Tempo 30-Zone in Peitinger Ortsmitte
Lech-Rangerin hat Arbeit in Schongau aufgenommen
Die Lech-Rangerin Patrizia Majowski ist für den Verein Lebensraum Lechtal im Raum Schongau unterwegs. Das Hauptgebiet der 32-Jährigen ist die Litzauer Schleife.
Lech-Rangerin hat Arbeit in Schongau aufgenommen

Kommentare