Eine Videoclip-Szene aus der Steingadener Freinacht des vergangenen Jahres: „Professor Christian Drosten“ alias Michael Brandl entdeckt die neue Mutation „Kuhweid19“ im Rahmen seiner „Kuhrona-Studien“.
+
Eine Videoclip-Szene aus der Steingadener Freinacht des vergangenen Jahres: „Professor Christian Drosten“ alias Michael Brandl entdeckt die neue Mutation „Kuhweid19“ im Rahmen seiner „Kuhrona-Studien“.

Den nötigen Youtube-Code gibt es am Freitagabend beim Essenholen

Steingadener Freinacht live ins Wohnzimmer

„Alle sind wir davon ausgegangen oder hatten zumindest gehofft, dass die Freinacht in Steingaden wieder wie gewohnt in den voll besetzten Steingadener Lokalen über die Bühne gehen kann.“ Das sagt Steingadens Freinacht-Organisator Werner Böglmüller.

Steingaden - Aber weit gefehlt: Die aktuelle Corona-Lage spricht eine andere Sprache. Doch die Steingadener Kulturschaffenden lassen sich nicht unterkriegen und werden ihre musikalischen, theatralischen, sinnigen und unsinnigen Beiträge in Form von einzelnen Videoclipos an diesem Freitag, 30. April, ab 19.30 Uhr in die Wohnzimmer der Zuschauer streamen.

Den nötigen Youtube-Code erhält jeder, der sich an diesem Abend ein Essen „To go“ bei einem dieser Steingadener Wirte bestellt und abholt: Gasthof Graf (Telefon 08862/246), Gasthaus Drei Mohren (08862/932192), Klosterschänke Steingaden (08862/ 911140), Zur Taverne (08862/ 9112211), Gasthof Schweiger Wies (08862/500), Mercato Coperto (08861/9886646) und Trattoria Pizzeria La Mamma (08862/91887455).

Ein kleiner Vorgeschmack: Die leider immer noch aktuelle Version von der Freinacht im vergangenen Jahr ist bis Donnerstag unter http://tiny.cc/9035mz abrufbar.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare