+
So berichteten die Schongauer Nachrichten im Juli 1992 vom Wies-Besuch der Präsidenten-Frauen. Links der damalige Wies-Pfarrer Georg Kirchmeir.

Zum Tod der ehemaligen First Lady

Als der Wies-Pfarrer Barbara Bush traf

  • schließen

Die ehemalige US-amerikanische First Lady Barbara Bush ist gestorben, wie gestern bekannt wurde – der ehemalige Wallfahrtspfarrer der Wieskirche, Monsignore Georg Kirchmeir, hat sie „als sehr liebenswürdige Frau“ in Erinnerung.

Wies Georg Kirchmeir kann sich noch sehr gut an den Sommer 1992 erinnern, als die damalige Präsidentengattin zusammen mit Hannelore Kohl und anderen Frauen von Staatsoberhäuptern im Rahmen eines Damenprogramms die Wieskirche besichtigte. Die Ehemänner weilten damals auf dem G 7-Gipfel in München.

Mit drei Hubschraubern war der Damen-Tross samt Sicherheitspersonal eingeschwebt, um das Rokoko-Juwel im Pfaffenwinkel zu besichtigen. „Die Wieskirche war ihr Highlight“, weiß Kirchmeir, der die Damen durch das Gotteshaus führen durfte. Nachdem sie auf den Kirchenbänken Platz genommen hatten, legte der Pfarrer munter in deutscher Sprache los. „Sie haben alle aufmerksam zugehört und genickt, obwohl sie gar nichts verstanden haben“, schmunzelt Kirchmeir. „Ich habe dann einen Tipp von der Seite bekommen, dass ich englisch reden muss.“ Das hat der Wallfahrtspfarrer dann auch getan. „Für eine Kirchenführung reichte mein Englisch“, so Kirchmeir.

Barbara Bush war jedenfalls sehr angetan und gab dem Pfarrer zum Abschied die Hand. Was sie zu ihm gesagt hat, daran erinnert sich der heute in Böbing lebende Ruhestandspfarrer aber nicht mehr. Aber an ein Andenken, das er von dem Damen-Besuch hat: ein Kugelschreiber, auf dem eine Unterschrift abgebildet ist. Sie stammt allerdings nicht von Barbara Bush, sondern von Helmut Kohl.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Er kam mittags nicht heim: Große Suchaktion nach Schüler aus Peißenberg
In Peißenberg wurde am Dienstagmittag ein achtjähriger Schüler vermisst. Er kam nicht von der Schule nach Hause. Die Polizei suchte mit Hochdruck - und Erfolg.
Er kam mittags nicht heim: Große Suchaktion nach Schüler aus Peißenberg
Nachwuchs zeigt sein großes Können
Die Mädchen und Buben des TSV Schongau haben beim Nikolausturnen in der Lech-Sporthalle 500 Besucher begeistert. Sie nahmen sie mit auf eine wunderbare Reise in die Welt …
Nachwuchs zeigt sein großes Können
„Musik im Advent“: Besinnlich ohne Strom
Voll besetzt war die Wieskirche am Sonntagnachmittag beim Konzert „Musik im Advent“, zu dem „Musik im Pfaffenwinkel“ eingeladen hatte. Die Besucher kamen voll auf ihre …
„Musik im Advent“: Besinnlich ohne Strom
Kanapee-Rennen: Klappt’s im vierten Jahr?
Eines muss man der Peitinger Landjugend lassen: Sie gibt einfach nicht auf. Nach drei frustrierenden Jahren, in denen ihr kultiges Kanapee-Rennen jedes Mal wegen …
Kanapee-Rennen: Klappt’s im vierten Jahr?

Kommentare