Unfall-Motorrad an Holzstapel.
+
Erst in den Mittagsstunden konnte das Motorrad geborgen werden, mit dem die Jugendlichen aus Steingaden auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Schwarzenbach und Gut Schildschwaig verunglückt waren.

Motorradunfall in den Sonntagmorgenstunden bei Schwarzenbach

Zwei Jugendliche schwerstverletzt

  • Sebastian Tauchnitz
    vonSebastian Tauchnitz
    schließen

Steingaden – Ein 17-jähriger Motorradfahrer aus Steingaden und sein 16-jähriger Beifahrer sind in den frühen Sonntagmorgenstunden bei einem Unfall auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Schwarzenbach und Gut Schildschwaig schwerst verletzt worden.

Wie die Polizei an der Unfallstelle mitteilte, waren beide auf der 125-Kubikzentimeter-Motocrossmaschine des 17-Jährigen unterwegs, als sie aus bisher ungeklärter Ursache auf gerader Strecke von der Straße abkamen und frontal mit einer Holzlege kollidierten.

Unfallzeitpunkt ist noch unklar

Wann genau der Unfall sich ereignete, lässt sich bislang nicht sagen. Die Straße in der Nähe der Wieskirche ist sehr wenig befahren. Die beiden Unfallopfer hätten großes Glück gehabt, dass sie von zwei Bekannten entdeckt wurden, die gegen 8 Uhr zufällig auf der Strecke unterwegs waren, so die Polizei weiter. „Die haben ihnen höchstwahrscheinlich das Leben gerettet“, vermutete der Beamte vor Ort. Umgehend wurden die Rettungskräfte alarmiert. Die Verletzten wurden mit Sanka und Hubschrauber ins Unfallklinikum Murnau transportiert und dort medizinisch versorgt.

Staatsanwaltschaft ordnet Gutachten an

Die Staatsanwaltschaft München II ordnete ein Gutachten zum Unfallhergang an. Deswegen blieb die Straße bis in die Mittagsstunden gesperrt. Erst dann konnte das Motorrad geborgen werden, das bei dem Unfall vollkommen zerstört wurde. Erste Schätzungen gehen von einem Sachschaden von rund 3500 Euro aus. Aber der Schaden ist derzeit wohl das geringste Problem der beiden Jugendlichen und ihrer Angehörigen. Die Untersuchungen zum Unfallhergang laufen weiter.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare