Wie die neuen Ortstafeln von Steingaden aussehen könnten, darüber hat sich Cartoonist Hubert Pfeffer Gedanken gemacht.

Steingaden putzt sich heraus

Steingaden - Steingadens Ortseingänge sollen blumiger werden - und zwar so:

„Von Süden her sind die Ortseingangstafeln keine Zierde, die aus den anderen Richtungen sind auch nicht besser“. So umschrieb Steingadens Bürgermeister Xaver Wörle den Zustand der Ortseingangstafeln. Der Gemeinderat müsse nun überlegen, was zu machen ist. Und vor allem, welche Materialien für die neuen Ortseingangstafeln verwendet werden sollten. Natursteine oder Edelstahl oder beides. Es sollte halt witterungsunabhängig sein, so der Vorschlag des Bürgermeisters.

Das Gremium hat sich auf der Sitzung des Gemeinderates dahingehend geeinigt, dass über das gemeindliche Mitteilungsblatt örtliche Künstler um Vorschläge gebeten werden. Daran mangelt es in Steingaden ohnedies nicht. Allein während der diesjährigen Blütentage stellen 13 örtliche Künstler ihre Werke aus.

Und was die Finanzierung anbelangt, so hat sich mit Gemeinderätin Roberta Leimbach die erste Vorsitzende des örtlichen Obst-und Gartenbauvereins bereits Gedanken gemacht. Sie denke daran, den Überschuss aus den dritten Steingadener Blütentagen (2011) für neue Ortseingangstafeln zur Verfügung zu stellen. Ein nobler Vorschlag. Nach den zweiten Blütentagen im Jahr 2009 hatte Roberta Leimbach damals 20 000 Euro zweckgebunden für die Sanierung des Fohlenhof-Ostflügels an Bürgermeister Xaver Wörle übergeben. wk

wk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gericht schlägt Mediation im Riesener Trinkwasser-Streit vor und rügt Umgangston
Der Streit um das Trinkwasser in Riesen (Gemeinde Steingaden) soll in einer Mediation gelöst werden. Das Verwaltungsgericht in München hat gestern dem Verein für …
Gericht schlägt Mediation im Riesener Trinkwasser-Streit vor und rügt Umgangston
Auch Rottenbuch hat sein „Drehbuch“ für die Zukunft
Rottenbuch hat ein „Drehbuch“ für die Zukunft. Dies ist das Ergebnis des Interkommunalen Entwicklungskonzepts. Der Gemeinderat segnete den Abschlussbericht ab – mit …
Auch Rottenbuch hat sein „Drehbuch“ für die Zukunft
Fridays for Future: Schüler rufen zur ersten Schongauer Klimademo auf
„Es wird Zeit, dass auch Schongau aufwacht!“ Unter diesem Motto gehen jetzt erstmals auch die Schüler aus Schongau auf die Straße: Zur ersten großen Fridays for …
Fridays for Future: Schüler rufen zur ersten Schongauer Klimademo auf
450 Inthroball-Karten in einer Stunde weg
Das dürfte eine Premiere mit durchschlagendem Erfolg werden: Der erste Inthronisationsball in der Lechsporthalle in Schongau. Schon zum Faschingsauftakt waren fast alle …
450 Inthroball-Karten in einer Stunde weg

Kommentare