Als „Rosenkavalier“ erwies sich Steingadens Bürgermeister Xaver Wörle (in der Bildmitte).

In Steingaden die Rose "Romantische Straße" eingepflanzt

Steingaden - Die Firma Dehner aus Rain am Lech, förderndes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Romantische Straße, hat im vergangenen Jahr eine Rose mit dem Namen „Romantische Straße“ gezüchtet.

In diesem Frühjahr wurden in vielen Orten entlang der Romantischen Straße von Würzburg bis Füssen neue Rosenbeete mit dieser Rose angelegt. So auch in Steingaden am Eingang zur Tourist Information.

Zwei Rosen wurden auch im Eingangsbereich des Klostergartens gepflanzt. Zu diesem Anlass organisierte die Tourist Information in Steingaden bei strahlendem Sonnenschein eine Klostergartenführung mit Monika Kramkowski, die mit ihrem enormen Fachwissen über die Pflanzenwelt, vor allem auch über die christliche Symbolik, eineinhalb Stunden die Teilnehmer begeisterte. Bürgermeister Wörle überreichte zu diesem Anlass jedem Besucher eine Rose „Romantische Straße“.

Auch interessant

Kommentare