Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke

Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke
+
Leo Eicher verleiht Xaver Wörle die Goldene Ehrenmedaille der Gemeinde Steingaden.

Goldene Ehrenmedaille für Xaver Wörle

Große Ehre für Steingadens Bürgermeister

Steingaden - In einer kleinen Feierstunde in der Aula der Grundschule hat Steingadens Vize-Bürgermeister Leo Eicher Xaver Wörle für dessen Verdienste als erster Bürgermeister die Goldene Ehrenmedaille der Gemeinde überreicht. Die musikalischen Glückwünsche übermittelte der Chor der Mittelschule unter Leitung von Susanne Hartmann. Die Schülerinnen der Klassen fünf bis sieben sangen Wörle zu Ehren „Mein kleiner grüner Kaktus“.

An Gratulanten bestand kein Mangel. Da waren die Bürgermeister-Kollegen der Gemeinden Wildsteig, Bernbeuren und Prem, die Geistlichkeit mit Gottfried Fellner und Georg Kirchmeir, Ehrenbürger, Gemeinderäte und die Vertreter der Schulen.

In seiner Laudatio hat Leo Eicher aufgezählt, was Wörle in den letzten zehn Jahren zusammen mit seinem Gemeinderat so alles geschafft hat. Flächen deckende Wasserversorgung, Bau der Abwasserkanäle und des Hochbehälters, Verkauf von Wohn- und Gewerbegrund, Ausweisung und Erschließung neuer Baugebiete, Bau der Kinderkrippe und Gründung des Schulverbandes.

Die Glückwünsche der Verwaltungsgemeinschaft übermittelte Josef Taffertshofer. Wildsteigs Bürgermeister sagte: „Wörle hat mit Herzblut und Leidenschaft die Interessen der Region vertreten.“ Hervorzuheben seien Wörles Engagement zur Stärkung der VG-Mitgliedsgemeinden, der Gebietskörperschaften und der Vereine. „Du bist ein Vorbild in Sachen Heimatliebe“, so Taffertshofer.

Namens des Schulverbandes mit den Gemeinden Steingaden, Prem, Wildsteig und Bernbeuren gratulierte Prems Bürgermeister Herbert Sieber. Derweilen lobte Prälat Georg Kirchmeir Xaver Wörle für das stets gute Miteinander von Gemeinde und Kirche.

Als neuer Inhaber der Goldenen Ehrenmedaille ist Wörle in guter Gesellschaft. Bisher wurden damit geehrt: Hildegard Bauer, Xaver Weiß, Monsignore Georg Kirchmeir, Pfarrer Günther Bäurle, Fritz Schütz und Alfred Rambach, der 36 Jahre Mitglied des Gemeinderates gewesen.

Walter Kindlmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schongauer dankt Feuerwehr, denn „ich habe in die Hölle geschaut“
„Als ich die Treppe raufkam, habe ich in die Hölle geschaut.“ Noch zwei Tage nach dem Brand in seiner Schongauer Wohnung ist Robert Fremmer ganz schockiert. Und …
Schongauer dankt Feuerwehr, denn „ich habe in die Hölle geschaut“
Neuer Standort fürs Rotter Ärztehaus gefunden
Bekommt Rott ein neues Ärztehaus, und wenn ja, wo soll es hinkommen? Darüber wird in der Lechrain-Gemeinde schon seit einigen Monaten diskutiert.
Neuer Standort fürs Rotter Ärztehaus gefunden
Rekord-Stahlkoloss über der Ammerschlucht
Mit einer Gesamtspannweite von 266 Metern ist sie die größte in Deutschland jemals gebaute Behelfsbrücke. Gemeint ist der provisorische stählerne Brückenschlag in …
Rekord-Stahlkoloss über der Ammerschlucht
Streit um Straßenbeleuchtung an der Staatsstraße zwischen Kinsau und der B 17
An der Staatsstraße zwischen Kinsau und der B 17 wird eventuell eine Straßenbeleuchtung vorgesehen: Zusätzliche Leerrohre, die man nun gleich miteinbaut, erlauben eine …
Streit um Straßenbeleuchtung an der Staatsstraße zwischen Kinsau und der B 17

Kommentare