Die Steingadener Blütentage können kommen. Die entsprechenden Hinweisschilder sind bereits aufgestellt worden.

Steingadener Blütentage mit einem hochwertigen Angebot

Steingaden - Die Vorbereitungen für die Steingadener Blütentage sind schon fast abgeschlossen, die Garten- und Naturfreunde können sich auf das erste Juni-Wochenende freuen.

Ein Team aus 14 engagierten Mitarbeitern plant und organisiert seit rund einem Jahr für die mittlerweile 3. Veranstaltung, die am Samstag, 4. Juni (10 bis 20 Uhr) und am Sonntag, 5. Juni (9 bis 18 Uhr) unter dem Motto „Garten und Kultur“ steht.

Aus nah und fern kommen nicht nur die Besucher in den Ort, auch die rund 120 Aussteller reisen aus ganz Deutschland und Österreich nach Steingaden. Den besonderen Reiz der Blütentage mache dabei die Zusammensetzung der Aussteller aus, so Roberta Leimbach, Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins Steingaden. So sind Staudengärtnereien ebenso vertreten wie Rosen- und Baumschulen. Das Angebot sei dabei nicht alltäglich, dafür die Beratung hochwertig. Auch seien die Blütentage bekannt für ihre qualitativ hochwertigen Fachvorträge. „Zudem ist die Liebe zum Detail spürbar“, wirbt Leimbach für die Veranstaltung.

Im Vordergrund steht das Angebot rund um die Pflanzen, das sich nicht nur sehen und hören lassen kann, sondern auch riechen, schmecken und fühlen, wie es in der Ankündigung heißt. Darüber hinaus gibt es bei den Blütentagen jedoch auch viele schöne Dinge für Drinnen und Draußen, die die Sinne anregen. Das Rahmenprogramm ist abwechslungsreich, eine Kunstausstellung wird ebenso angeboten wie Führungen im Klostergarten und dem Welfenmünster.

Nähere Informationen zu den Blütentagen sowie zu den Fachvorträgen auch im Internet unter www.steingadener-bluetentage.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer hat das Zeug zum Rettungshund?
Sie sind bei der Suche nach vermissten Personen eine unverzichtbare Hilfe. Die Rede ist von Rettungshunden mit ihren Führern, die eine komplexe Einheit bilden. Auf der …
Wer hat das Zeug zum Rettungshund?
Unfall mit Lkw: Baumstamm bohrt sich in Fahrerhaus 
Bei einem Unfall zwischen Hohenpeißenberg und Peißenberg hat sich ein Baumstamm ins Fahrerhaus eines Lastwagens gebohrt.
Unfall mit Lkw: Baumstamm bohrt sich in Fahrerhaus 
„Impro à la Turka“: Spontan auf der Bühne Vorurteile abbauen
Das Münchner Improvisationstheater „Impro à la Turka“ will, im deutsch-türkischen Austausch, Barrieren abbauen. Sie war bei der Preisverleihung der Stiftung Scheuklappen …
„Impro à la Turka“: Spontan auf der Bühne Vorurteile abbauen
Altenstadter Aussegnungshalle: Sanieren oder neu bauen?
Die Altenstadter Aussegnungshalle auf dem neuen Friedhof ist in die Jahre gekommen. Jetzt steht der Gemeinderat vor der Frage, ob das Gebäude erweitert werden soll oder …
Altenstadter Aussegnungshalle: Sanieren oder neu bauen?

Kommentare