+
Dieser Zettel samt kleinem Schokolädchen (rechts oben aufgeklebt) klebte am Dienstag unter den Scheibenwischern aller ordnungsgemäß geparkten Fahrzeuge in der Schongauer Altstadt.

Tolle Aktion der Stadt Schongau

Süße Weihnachtsgrüße statt Knöllchen für Autofahrer in Schongau

  • schließen

Schongau - Die Stadt Schongau wird mit Lob überschüttet: „Das ist ja mal nett, eine super liebe Idee“, „tolle Sache“ lauten zwei der unzähligen Kommentare zu einer besonderen „Knöllchen“-Aktion der Stadt. Denn die hat süße Weihnachtsgrüße an Autofahrer verteilt.

„Lieber Verkehrsteilnehmer, Sie haben Ihr Fahrzeug ordnungsgemäß geparkt“, steht auf dem Schreiben, das am Dienstag unter fast allen Scheibenwischern der in der Altstadt ordnungsgemäß geparkten Fahrzeugen klebte – versehen mit einem Stück schmackhafter Schokolade. „Hierfür wollen wir Ihnen vor Weihnachten ganz herzlich danken. Wir freuen uns, wenn wir statt Verwarnungen süße Weihnachtsgrüße verteilen dürfen“, heißt es weiter in dem Schreiben. „Die Verkehrsüberwachung und das Ordnungsamt der Stadt Schongau wünschen Ihnen ein geruhsames Weihnachtsfest und ein gesundes und fröhlicher Jahr 2016.“

Die Idee der Stadt wurde – nicht nur von den beschenkten Autofahrern – mehr als gut aufgenommen. Bereits am Vormittag verbreitete sich diese Maßnahme über die sozialen Netzwerke in ganz Bayern, Glückwünsche und Lob kam von allen Seiten. Ein entsprechender Facebook-Post der Schongauer Nachrichten erreichte bis zum frühen Abend weiter über 20 000 Personen, wurde unzählige Male geliked und geteilt.

Mal eine ganz andere Arbeit: Statt Knöllchen haben Marita Dangel und ihre Kollegin in Schongau süße Weihnachtsgrüße an ordnungsgemäß geparkte Fahrzeuge verteilt.

Die Idee für diese tolle und bürgerfreundliche Aktion kommt – wie sollte es anders sein – von Bürgermeister Falk Sluyterman. „Er hat mir im Dezember vergangenen Jahres einen Zeitungsausschnitt aus der Badischen Zeitung auf den Schreibtisch gelegt, in dem über eine solche Aktion in Bad Krotzingen berichtet wurde“, sagt Christine Schweizer-Dacher vom Bürgerservice der Stadt Schongau. „Das wäre bei uns doch auch schön“, soll Sluyterman damals dazu gesagt haben.

Gesagt, getan: 600 Zettel mit dem erwähnten Text hat Schweizer-Dacher drucken lassen und diese zusammen mit ihren Kollegen mit den kleinen Schokoladenstückchen beklebt. Die zwei städtischen Verkehrsüberwacherinnen haben dann am Dienstag die Zettel unter die Scheibenwischer der ordnungsgemäß in der Altstadt geparkten Fahrzeuge geklebt.

Großer Aufwand, kleine Kosten: Rund 100 Euro hat die Stadt die Aktion gekostet und ihr im Gegenzug viel Sympathie eingebracht. „Die Resonanz ist überwältigend“, sagt Christine Schweizer-Dacher am frühen Nachmittag. „Viele Leute haben hier angerufen und sich bedankt, außerdem gab es viele nette und lustige Begegnungen der Verkehrsüberwacherinnen mit den Autofahrern, die oft dachten, dass sie ein Knöllchen bekommen, dann aber umso erfreuter waren."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zugedröhnter Peitinger (25) liegt reglos auf Straße
Eine Person liegt im Peitinger Kampfgartenweg und bewegt sich nicht mehr - diese Meldung ließ Schlimmstes befürchten. Die Polizei rückte sofort aus.   
Zugedröhnter Peitinger (25) liegt reglos auf Straße
Familiendrama in Penzberg: Polizei gibt mehr Details bekannt
Bluttat in Penzberg: Eine 45-Jährige geht am Mittwoch mit einem Messer auf ihre Ex-Schwiegermutter los - nach kurzer Flucht stellt sie sich, schweigt aber zu den …
Familiendrama in Penzberg: Polizei gibt mehr Details bekannt
„Es wurde mit allen geredet“
In Rottenbuch wird über den geplanten Supermarkt diskutiert. Ansässige Geschäftsleute sammeln Unterschriften gegen das Projekt auf der grünen Wiese. Sie fürchten um ihre …
„Es wurde mit allen geredet“
Münchner übersteht Horrorunfall unverletzt 
Ein 42-jähriger Motorradfahrer dürfte heute Morgen seinem Schutzengel nicht nur einmal gedankt haben. Der Münchner hat in Bernbeuren einen lebensgefährlichen Unfall …
Münchner übersteht Horrorunfall unverletzt 

Kommentare