Gewinnerin steht fest: Das tz-Wiesn-Madl 2017 ist ...

Gewinnerin steht fest: Das tz-Wiesn-Madl 2017 ist ...
+
Der gemütlich eingerichtete Wohnraum für die Tagespflege hat einen direkten Zugang zum Garten. Einrichtungsleiter Dominik Spring (zweiter von links) und TagespflegeLeitung Anja Halbmeyer (zweite von rechts) mit Gästen.

AWO-Seniorenzentrum

Neue Tagespflege in Peiting startet am 4. Oktober

Peiting - Am 4. Oktober startet die neue Tagespflege am AWO-Seniorenzentrum in Peiting. Das Angebot richtet sich Schwerpunktmäßig an Demenz-erkrankte Senioren und soll pflegende Angehörige entlasten.

Der Umbau der ehemaligen Heimleiter- und Hausmeister-Wohnungen zu einer teilstationären Tagespflegestätte ist fast abgeschlossen. Ab 4. Oktober sollen hier bis zu 15 Tagesgäste betreut werden. „Die Idee zu der Einrichtung ist entstanden, weil alle Tagespflegen der Umgebung zu- oder weggezogen sind. Wir wollten etwas im Ort anbieten“, erklärt Dominik Spring, Leiter des AWO-Seniorenzentrums.

Im stationären Bereich hatte das AWO_Seniorenzentrum bislang schon vereinzelt Tagespflege-Gäste aufgenommen. „Die Nachfrage ist aber so gestiegen, dass wir beschlossen, eine eigene Einrichtung zu gründen“, so Spring.

Die Tagespflege soll ermöglichen, dass Demenz-Erkrankte so lange wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung zu Hause bleiben können und pflegenden Angehörigen die Möglichkeit einer Entlastung bieten. Vor dem Hintergrund, dass die Pflegeversicherung Zuschüsse zur teilstationären Pflege erhöht hat, ein attraktives Angebot, das vor allem bei höheren Pflegestufen kostenmäßig relativ gering zu Buche schlägt.

Wie die Rechnung im Einzelfall aussieht, kann bei der Leiterin der neuen Einrichtung, Sozialpädagogin Anja Halbmeyer, erfragt werden.

Geöffnet ist die Tagespflege von Montag bis Freitag von 7.30 bis 17 Uhr. Es können aber bedarfsgerecht auch halbe Tage oder einzelne Tage gebucht werden. Die Tagespflege ist barrierefrei und unabhängig vom AWO-Seniorenzentrum im Nebentrakt untergebracht. Ein eigener Eingang ist bequem mit dem Auto zu erreichen.

Neben einem weitläufigen Wohnraum mit Zugang zum Garten und kleiner Küche gibt es einen Ruheraum mit bequemen Sesseln und Sofas sowie Fernseh-Ecke. Ein eigner Schlafraum bietet auch die Möglichkeit, entspannt zu ruhen. Ganz neu eingerichtet wurde auch ein geräumiges barrierefreies Bad.

Zudem steht den Tagesgästen ein Senioren-gerechter Internet-Zugang zur Verfügung. Im neuen Büro der Tagespflege wird mit einem neuen Dokumentationssystem, das allen Anforderungen und Bestimmungen gerecht wird, gearbeitet.

Um den Tagesablauf möglichst familiär und abwechslungsreich zu gestalten, gibt es verschiedene Aktivitäten unter fachlicher Betreuung zum Erhalt einer ritualisierten Tagesstruktur. Diese reichen von gemeinsamem Kochen oder Backen über Malen, Basteln, Singen, Spaziergängen Gemeinschaftsspielen bis hin zu gemeinsamen Mahlzeiten.

„Wir wollen hier den Alltag darstellen, wie es unsere Gäste auch von daheim kennen“, betont Dominik Spring. Das AWO-Seniorenzentrum liefert dafür einen professionellen Rahmen mit geschultem Fachpersonal und eigener Küche. Die Gäste werden nach ärztlicher Verordnung gepflegt, Medikamente sind mitzubringen. Und natürlich sind die Gäste der Tagespflege auch zu den großen Festen des AWO-Seniorenzentrums, wie das Wiesnfest am Freitag, 30. September, herzlich willkommen.

Mehr Informationen bezüglich Tagespflege und Kosten erhalten Interessierte im AWO-Seniorenzentrum, Telefon 08861/25000. Anja Halbmeyer vereinbart gerne einen Beratungs- und Besichtigungstermin.

Ursula Fröhlich

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jubiläum mit Einhorn Romy
Seit 50 Jahren dreht sich beim Reitverein Schongau alles ums Pferd. Am morgigen Samstag wird das runde Jubiläum mit einem großen Hoffest gefeiert.
Jubiläum mit Einhorn Romy
Wegen technischer Fusion: Einschränkungen bei der Sparkasse Oberland
Die Fusion der Vereinigten Sparkassen Weilheim und der Kreissparkasse Schongau zur Sparkasse Oberland ist schon einige Monate her, bisher verlief alles reibungslos. Doch …
Wegen technischer Fusion: Einschränkungen bei der Sparkasse Oberland
Marktbaumeister: Gemeinde Peiting startet neue Suche
Peiting – Wer wird Peitings neuer Marktbaumeister? Diese Frage will die Gemeinde möglichst bald beantworten. Nach zwei vergeblichen Ausschreibungen soll es im dritten …
Marktbaumeister: Gemeinde Peiting startet neue Suche
Bergbau-Skulptur als krönender Abschluss
Noch ist die Insel in der Mitte des neuen Kreisverkehrs an der Bahnhofstraße ein eher trostloser Anblick. Doch das soll sich bald ändern: In seiner Sitzung am …
Bergbau-Skulptur als krönender Abschluss

Kommentare