1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau

Totalschaden und Schwerverletzte

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

Altenstadt - Mehrere Verkehrsunfälle haben die Polizei am vergangenen Wochenende auf Trab gehalten. In Altenstadt und Polling hat’s am heftigsten gekracht, wobei die Insassen zum Teil schwer verletzt worden sind.

Warum eine 19-jährige Peitingerin am vergangenen Freitagabend nahe Polling von der Straße abkam, ist immer noch ein Rätsel. Die junge Frau war um kurz nach 20.30 Uhr mit ihrem Auto von Peißenberg in Richtung Weilheim unterwegs, als auf Höhe der Bahnüberführung der Unfall passierte. Obwohl es an dem Abend nicht glatt war, ist die Fahrerin ins Schleudern geraten und rechts von der Fahrbahn abgekommen. In einer Wiese überschlug sich das Auto dann dreimal.

Die Frau und ihre Mitfahrer aus Peiting (27) und Weilheim (25) wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Ein weiterer Begleiter aus Hersbruck (26) zog sich schwere Verletzungen zu. Alle Insassen des Unfallwagens kamen ins Krankenhaus Weilheim. Das Auto hat einen Totalschaden in Höhe von 3500 Euro.

Zweimal Totalschaden entstand gestern gegen 11.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall in Altenstadt. Passiert ist es auf der Franz-Josef-Strauß-Straße zwischen den beiden Verkerhskreiseln bei Umgehungsstraße und Kaserne bei der Abzweigung Bachstraße, die nach Schwabniederhofen führt. Ausgelöst hat den Unfall eine 67-jährige Autofahrerin aus dem Raum Heilbronn. Sie war auf der Franz-Josef-Strauß-Straße in Richtung Altenstadt unterwegs, als ihr plötzlich einfiel, dass sie in die andere Richtung wollte. Sie machte mit ihrem Auto einen Rechtsschwenker in die Bachstraße, um dann ein Wendemanöver auf der F.J.Strauß-Straße einzuleiten. Ein nachfolgender 26-jähriger Autofahrer aus Peißenberg konnte nicht mehr auweichen und krachte gegen den Pkw der 67-jährigen Autofahrerin. Während die Frau eigenen Angaben zufolge unverletzt blieb, zog sich der junge Peißenberger Verletzungen im Rückenbereich zu und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Auch interessant

Kommentare