Trunkenheit am Steuer

Schongauer (21) verliert seinen Führerschein

  • schließen

Schongau - Das hätte er besser nicht tun sollen: Ein 21-jähriger Schongauer ist  mit reichlich Restalkohol Auto gefahren - bis ihn die Polizei erwischt.

Am Samstagmorgen gegen 5 Uhr kontrollierte eine Streife der Polizeiinspektion Schongau in der Bernbeurer Straße in Schongau einen 21 jährigen Autofahrer aus Schongau. Dabei nahmen die Beamten recht deutlichen Alkoholgeruch wahr, veranlassten daraufhin eine Alkotest. Nach dem kräftigen Pusten in das Blasröhrchen aus Kunststoff zeigte das Gerät (umgerechnet) einen Wert von 1,6 Promille an. Daraufhin nahmen die Polizisten den jungen Mann zur Blutentnahme mit aufs Revier und stellten seinen Führerschein sicher. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Rubriklistenbild: © Archiv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Altes Kreuzerhaus in Peiting: Nur der Preis entscheidet
Das Schicksal des Kreuzerhauses in der Peitinger Ortsmitte ist schon länger besiegelt. Die Gemeinde will das 120 Jahre alte Gebäude meistbietend verkaufen. Auflagen für …
Altes Kreuzerhaus in Peiting: Nur der Preis entscheidet
Peitinger als „Wächter der Toten“: Wollte er zuschlagen?
Er wollte im August vergangenen Jahres nur nachschauen, ob alles in Ordnung war auf einer Parkbank in Peiting zwischen Altenheim und Friedhof, auf der drei Jugendliche …
Peitinger als „Wächter der Toten“: Wollte er zuschlagen?
Bäume müssen Parkplätzen weichen
Im neuen Jahr wird in Schongau kräftig ausgeholzt: Nach den Fällungen am Bahnhofsgelände mussten auch am Landratsamt Bäume weichen, an der Marktoberdorfer Straße wurde …
Bäume müssen Parkplätzen weichen
Pfarrer Horst Drosihn kämpft weiter
Der Kampf des Lechbrucker Ruhestandspfarrers Horst Drosihn gegen ein 15-Euro-Knöllchen ist immer noch nicht ausgestanden. Im Gegenteil: Jetzt hat der unerschrockene …
Pfarrer Horst Drosihn kämpft weiter

Kommentare