+
Auch am Wagen des Antdorfers entstand Sachschaden.

Unfall bei Erbenschwang

Vorfahrt missachtet

  • schließen

Zwei Verletzte und einen hohen Sachschaden forderte am Montagabend ein Unfall bei Erbenschwang. Eine Peitingerin hatte die Vorfahrt missachtet.

Erbenschwang– Weil sie die Vorfahrt eines Autos missachtet hatte, verursachte eine 22-jährige Peitingerin am Montagabend bei Erbenschwang einen Unfall. Die Autofahrerin wollte von Erbenschwang kommend nach links in die B 472 in Richtung Schongau einbiegen. Dabei übersah sie den vorfahrtsberechtigen Wagen eines 52-jährigen Antdorfers, der von rechts gefahren kam. Im Einmündungsbereich kollidierten die beiden Fahrzeuge. Bei dem Aufprall wurden beide Fahrer verletzt. Der Rettungswagen brachte die Peitingerin zur Untersuchung ins Krankenhaus nach Schongau. Laut Polizeibericht entstand beim Unfall ein Gesamtschaden in Höhe von rund 11 000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Fohlenhof zur Städtebauförderung
Täglich werden viele Hektar Land versiegelt und die Gemeinden wuchern nach außen. Um dem entgegenzuwirken hatte die Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr, Ilse …
Mit Fohlenhof zur Städtebauförderung
Schon wieder Chaos am Mühlkanal, doch Besserung ist in Sicht
Schon wieder ist eine neue Bauphase an der Mühlkanalbrücke in Schongau mit einer Panne gestartet. Eine Behelfsampel sorgte am Montag im morgendlichen Berufsverkehr für …
Schon wieder Chaos am Mühlkanal, doch Besserung ist in Sicht
„Stehen vor wichtigen Herausforderungen“
Direktor Wilfried Knorr hat nicht nur in Herzogsägmühle viel zu tun, sondern er leistet auch wichtige Verbandsarbeit in der Diakonie. Und dies beinhaltet auch Reisen bis …
„Stehen vor wichtigen Herausforderungen“
Ein Jubiläum für alle
Mit einem bunten Programm, bei dem für alle Altersklassen etwas geboten war, endeten die Feierlichkeiten anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Feuerwehr Bernbeuren …
Ein Jubiläum für alle

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.