Vandalen in Peiting

Autos zerkratzt, Reifen zerstochen, Hütte zerstört

Und es wird immer schlimmer: Schon wieder haben sich in Peiting Vandalen ausgetobt – und das nicht zu knapp.

Gleich an mehreren geparkten Autos haben ein oder mehrere Täter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ihren Frust ausgelassen. Wie die Schongauer Polizei mitteilt, haben sich die Unbekannten insgesamt drei an der Sandgrubenstraße geparkte Autos vorgenommen. An jedem Fahrzeug wurde die linke Seite komplett zerkratzt. Und zwar immer mit einem spitzen Gegenstand.

Doch nicht genug damit. Die Zerstörungswut der Peitinger Vandalen bekam in der selben Nacht auch ein Schweizer zu spüren, der seinen Wagen an der Herzogsägmühler Straße, unweit der Sandgrubenstraße, geparkt hatte. Ihm sind zwei seiner Reifen zerstochen worden. Und zwar mehrfach.

Die Schäden, verursacht durch rohen Vandalismus, belaufen sich auf mehrere tausend Euro. Plus 3000 Euro Schaden, die wiederum andere Täter am Moosweg in Peiting einem 83-jährigen Rentner beschert haben.

Der Schongauer Senior hat eine Hütte am Moosweg. An der sind, so wurde es jetzt bekannt, sämtliche Fensterscheiben eingeschlagen worden. Das gesamte Geschirr wurde aus der Hütte nach draußen geschleudert und vor dem Häuschen zerdeppert.

Offenbar musste sich die Vandalen vom Moosweg auch körperlich noch ein wenig austoben – sie hoben auf dem Hüttengrundstück eine Grube aus. Wer hat das Treiben rund um die Hütte beobachtet?

Die Schongauer Polizei bittet Zeugen in allen drei Vandalismus-Fällen sich unter Telefon 08861/23460 zu melden.

Barbara Schlotterer-Fuchs

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rathauschef zufrieden, Telekom reumütig
Im Großen und Ganzen zeigte sich Bürgermeister Georg Epple bei der Bürgerversammlung zufrieden. Den Bürgern selbst waren der Breitbandausbau und seine Tücken ein großes …
Rathauschef zufrieden, Telekom reumütig
Mieterführerschein für Flüchtlinge
Wieso ist es in Deutschland so wichtig, den Müll zu trennen? Worauf muss man beim Abschließen eines Mietvertrages achten? Diese und andere Fragen wurden im Rahmen des …
Mieterführerschein für Flüchtlinge
Kirschblüten-Dreh, die zweite
Regisseurin Doris Dörrie arbeitet gerade an der Fortsetzung ihres hochgelobten Films „Kirschblüten Hanami“ – und zwar überall im Schongauer Land. „Dämonen zum Tee“ soll …
Kirschblüten-Dreh, die zweite
Bauamt schlägt vor: Bei Unfall nur halbseitig sperren
Schongau – Nach dem Stau-Desaster am Samstag wird der Ärger über die Kanalbrücken-Baustelle zwischen Schongau und Peiting immer größer – sofern das möglich ist. Jetzt …
Bauamt schlägt vor: Bei Unfall nur halbseitig sperren

Kommentare