+
Der neue Leitende Oberarzt Christian Sturm mit Beatmungsgerät und Bronchoskop.

Neuer Leitender Oberarzt

Bessere Versorgung für Lungenkranke am Krankenhaus Schongau

Schongau - Die Medizinische Klinik am Krankenhaus Schongau ist mit ihren Schwerpunkten Gastroenterologie, Kardiologie, Nephrologie, Geriatrie, Diabetes und Internistische Intensivmedizin im Bereich der Inneren Medizin bereits breit aufgestellt. Im Rahmen der konsequenten Erweiterung des Leistungsspektrums kommt mit der Pneumologie nun eine weitere Spezialisierung hinzu.

Bereits zum 1. März 2016 hat der Internist und Pneumologe Christian Sturm die Funktion des Leitenden Oberarztes in der Inneren Medizin am Krankenhaus Schongau übernommen. Er verstärkt damit das Team um Chefarzt Dr. Wilhelm Fischer.

Die Pneumologie befasst sich mit den Krankheiten der Lunge, des Rippenfells, der Atemmuskeln, des rechten Herzens inklusive des Lungenkreislaufes sowie der allergischen Erkrankungen der Atemwege.

In den letzten Jahrzehnten gewinnt das Fach zunehmend an Bedeutung, insbesondere vor dem Hintergrund einer immer älter werdenden Bevölkerung. So ist etwa die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), gemeinhin auch als „Raucherasthma“ oder „Altersasthma“ bezeichnet, zu einer Volkserkrankung geworden.

Die Lungenentzündung (Pneumonie) ist trotz der verschiedenen Möglichkeiten einer antibiotischen Therapie diejenige Infektionskrankheit, die in Westeuropa die meisten Todesopfer fordert. Lungenkrebs, vor 100 Jahren eher eine Seltenheit, ist heutzutage weltweit die häufigste Krebsart.

Der technische Fortschritt im Bereich der Beatmungsmedizin erschließt vielfältige Möglichkeiten zur Behandlung des Lungenversagens, sei es invasiv oder nicht-invasiv, innerhalb oder zunehmend auch außerhalb der Kliniken. In allen diesen Bereichen ist zunehmend ein hohes Maß an Spezialwissen erforderlich, dem nun Rechnung getragen wird.

Thomas Lippmann, Geschäftsführer der Krankenhaus GmbH, sieht den Standort Schongau durch den neuen Leitenden Oberarzt gestärkt. „Gesundheitsversorger 2020 ist die Devise der Krankenhaus GmbH. Wir bieten den Patienten eine wohnortnahe, vollumfängliche Versorgung. Medizin auf hohem Niveau, einfühlsame Pflege und ein schönes Ambiente sollen dazu beitragen, dass unsere Patienten sich gut umsorgt fühlen.“

Mit der Pneumologie sei ein weiterer wichtiger Baustein und medizinischer Leuchtturm hinzugekommen. „Wir sind froh, dass wir Christian Sturm für unser Haus gewinnen konnten“, versichert Lippmann. Dies sei zum Vorteil der Patienten, denn das ambulante und stationäre Versorgungsnetz von Lungenkranken war bisher im Landkreis Weilheim-Schongau und den umgebenen Landkreisen nicht so eng geknüpft.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Reparieren macht glücklich
Viele Leute haben handwerkliches Geschick, viele Leute haben kaputte Gegenstände. Der Gedanke des am Freitag auf Initiative der Vereins Support im Haus4You eröffneten …
Reparieren macht glücklich
Kulinarische und musikalische Schmankerl
Es gibt französische Crêpes, griechische Spezialitäten, thailändische und indische Gerichte, Ungarisches, verschiedene Knödel, und natürlich bayerische Schmankerl. Bei …
Kulinarische und musikalische Schmankerl
Internet: Außen schneller als innen
Auf Antrag von Thomas Elste wurde die Verlegung von Leerrohren zur Glasfaserverkabelung im Peitinger Gemeinderat aus der nicht öffentlichen Tagesordnung öffentlich …
Internet: Außen schneller als innen
Kradfahrerin gestürzt - Leicht verletzt
Verletzt hat sich eine 52-Jährige, als sie mit ihrem Kraftrad in Rottenbuch auf der Zufahrtsstraße Richtung Moos gestürzt ist. Sie musste ins Krankenhaus. 
Kradfahrerin gestürzt - Leicht verletzt

Kommentare