Schlager-Star Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals ist tot: Vermutung zu Todesursache

Schlager-Star Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals ist tot: Vermutung zu Todesursache

Visionen, Liebe und Sehnsüchte

Schongau - „Was treibt die Menschen um, wonach suchen sie in ihrem Leben." Franziskanerpater Christoph Kreitmeir machte sich auf die Suche nach den Ursachen.

Was dabei herausgekommen ist, hat der 52-jährige Pater aus dem Lichtenfelser Kloster Vierzehnheilige in seinem Buch „Sehnsucht Spiritualität“ zusammengefasst und auf Einladung der Schongauer Pfarreien Gemeinschaft bei seinem Vortrag im Jakob Pfeiffer-Haus erläutert.

Es ist ein Thema, für das sich offensichtlich eher Frauen als Männer interessieren. Unter den gut 100 Besuchern verloren sich die sechs lauschenden Männer.

„Es freut mich, dass sich so viele auf die Socken gemacht haben“, strahlte der Pater. Das zeuge von einer großen Wertschätzung in Schongau und Umgebung. Eines machte Pater Christoph, dessen Vorfahren Schongauer waren, von vorne herein klar. „Wenn du dich auf die Suche nach Sehnsucht und Spiritualität machst, kommt dir das Gesuchte entgegen.“

Körper, Seele, Geist gleich Spiritualität. Jeder Mensch habe einen persönlichen Grund, die Straße zu seiner eigenen Seele entlang zu gehen. „Aber viele wissen nicht mehr, wo es lang geht. Visionen, Liebe, Pläne, wo ist das alles geblieben?“ Er, sagte der Franziskanerpater, habe versucht, wieder das zu finden, was aus welchen Gründen auch immer, zugeschüttet worden ist.

„Horchen Sie in sich hinein, wonach sie sich sehnen“, bat Christoph Kreitmeir seine Zuhörer. Die ließen sich nicht lange bitten: Liebe, Geborgenheit, Klarheit und innerer Frieden, Harmonie, in der Nähe Gottes leben, das Richtige stets erkennen.

„Super“, freute sich der Pater. Das seien viele Arten der Sehnsucht. „Ich hoffe, ich hab Sie damit spitz gemacht auf dieses Thema.“ Sehnsucht und Spiritualität seien die Merkmale zu innerem Frieden. Pater Kreitmeir nahm seine Zuhörer mit auf eine Reise nach innen an die Schnittstelle der Persönlichkeitsbildung, Lebenshilfe und christlicher Spiritualität. Sehnsucht schwele im Untergrund der Menschen.

„Richtig entdeckte und gelebte Sehnsucht wird die Menschen zufriedener machen“, ist der Pater überzeugt. Die Arten von Sehnsucht habe er genau untersucht. Scheinsüchte und echte Sehnsüchte. Das sei wirklich spannend. Scheinsehnsucht bedeute, ein erfüllter Wunsch, schaffe drei neue.

Die echte Sehnsucht sei das Sehnen nach Glück, Geborgenheit, Liebe. „Das ist der Sinn des Lebens.“ Sehnsucht, stellte der in Vierzehnheiligen für die Wallfahrtsseelsorge zuständige Pater fest, habe mit Spiritualität einen neuen Namen bekommen. Menschen, die an den christlichen Gott glauben können, hätten es gut. „Ein Mensch, der glaubt, dass er einen Himmel-Papa hat, der ihn nicht fallen lässt, für den ist alles leichter.“

Pater Christoph, der neben Theologie auch Sozialpädagogik und Logopädie studiert hat, sagte, er habe mit dem Vortrag versucht, für jeden verständliche Wege aufzuzeigen, wie man Zugang zur eigenen Sehnsucht bekomme. „Wenn mir das gelungen ist, bin ich sehr froh.“

Stadtpfarrer Norbert Marxer sagte am Ende des Vortrages: „Jeder von uns ist heute bereichert worden.“ Pater Christoph überreichte er mit mit einer Flasche „Martin Schongauer“ ein Dankeschön aus der Lechstadt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall: Vier Tote bei Frontalzusammenstoß mit LKW auf B17
Auf der B17 kam es am Mittwoch zu einem schweren Unfall. Vier Personen starben nach einem Frontalzusammenstoß nahe des bayerischen Epfach (Gemeinde Denklingen).
Schwerer Unfall: Vier Tote bei Frontalzusammenstoß mit LKW auf B17
Max Bertl führt die Verwaltungsgemeinschaft Steingaden
Die Verwaltungsgemeinschaft Steingaden hat in der ersten Sitzung nach der Kommunalwahl eine neue Vorstandschaft gewählt. Auf der Tagesordnung standen zudem der Erlass …
Max Bertl führt die Verwaltungsgemeinschaft Steingaden
Rottenbuch: Der finanzielle Spielraum wird enger
Der Gemeinde Rottenbuch stehen in nächster Zeit große Brocken bevor. Das macht sich im Haushalt bemerkbar. Trotz Corona-Krise rechnet man heuer mit guten …
Rottenbuch: Der finanzielle Spielraum wird enger
Ehrenamtlicher gibt entnervt auf, jetzt übernimmt die Stadt wieder die Regie 
Wenn er offen ist, haben im Schongauer Bike-Park viele ihren Spaß. Bei der Pflege und Instandhaltung hielten sich die Freizeitsportler allerdings zuletzt fein zurück. …
Ehrenamtlicher gibt entnervt auf, jetzt übernimmt die Stadt wieder die Regie 

Kommentare