1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau

Literaturtage mit vielen Schmankerln

Erstellt:

Kommentare

null
Auch die Theatergruppe Treibhaus wirkt bei den Literaturtagen mit. © Treibhaus

Die Volkshochschulen Schongau und Peiting greifen im Frühjahrssemester 2017 die Literaturtage gemeinsam mit den Büchereien des Umlandes wieder auf, die bereits vor zwei Jahren einen großen Erfolg verzeichnen konnten. Angeschlossen hat sich diesmal auch die Volkshochschule Peißenberg.

Schongau – „Das Angebot ist interessant und vielfältig“, verspricht Ursula Diesch, Leiterin der Volkshochschule Schongau. Die Literaturtage beginnen nächste Woche am 8. März und erstrecken sich auf die folgenden drei Wochen im Monat März.

-Den Auftakt macht der Kreisheimatpfleger Helmut Schmidbauer am 8. März im Stadtmuseum mit der Lesung „Frauen vom Lech“, passend zum Frauentag. Es folgen Schmunzelgeschichten von Manfred Karlinger (am 9. März im Altenheim).

-Thematisch passend zum Lutherjahr präsentiert die Journalistin und Autorin Asta Scheib am 16. März ihren neuen Roman „Sturm in den Himmel“.

-Auf die Theatergruppe Treibhaus können sich die Besucher am 24. und 25. März im Ballenhaus freuen. Unter dem Titel „Stationen eines Lebens“ bringt die junge Schauspielgruppe eine abwechslungsreiche Theater-Revue mit Musik, Lyrik und Schauspiel auf die Bühne.

-Redaktionsleiter Boris Forstner von den Schongauer Nachrichten lässt sich am 16. März bei seiner Arbeit über die Schulter schauen. Treffen kann man den Zeitungsmacher an einem ungewöhnlichen Ort, nämlich auf dem Marienplatz in Schongau.

-In die Bandbreite der literarischen Veranstaltungen reiht sich auch Hermann Hesse ein, vorgestellt von Wilfried Funke und Moritz Kraus.

-Musik und Texte zum Thema „Wo die Liebe hinfällt, da steht sie wieder auf…“ präsentiert Dr. Barbara Voigtmann mit ihrer Band am 18. März in der Musikschule Pfaffenwinkel, und mit Geschichten von Wilhelm Dieß trägt Karl Pörnbacher aus Sachsenried über den Kulturverein Schongauer Land zum attraktiven Programm der Literaturtage bei.

-Besuchenswert sind die Angebote der Büchereien wie die „Literarische Weinprobe“ der Bücherei Altenstadt, die Lesung „Orphelias Schattentheater“ in der Bücherei Schwabbruck und die Vorstellung von Märchen zum Internationalen Frauentag in der Bücherei Hohenfurch.

-In Steingaden freut sich das Büchereiteam am 24. April auf Besucher bei der Vorstellung neuer Bücher unter dem Titel „Das Recht der 1. Nacht“.

-Vorhang auf zum Bilderbuchkino heißt es am 14. März, 11. April und 9. Mai in der Bücherei am Münztor und am 13. März in der Bücherei Burggen, das besonders die Kinder anspricht.

-Christl Subiabre-Haseitl überrascht alle Kinder am 14. März in der Bücherei Schwabbruck mit einem besonderen Programm.

null
Asta Scheib liest aus ihrem Roman „Sturm in den Himmel“. © VHS

-Über die aktuellen Frühjahrserscheinungen informiert die Bücherei am Münztor am 25. März und zwei Tage später sind Besucher herzlich willkommen, wenn es um das neue Ausleihsystem in der Bücherei geht. Welches Angebot im Bereich E-Books in der Bücherei am Münztor zu finden ist, zeigt das Team gerne am 8. Mai. Auch die Bücherei in Verklärung Christi ist mit der Vorstellung neuer Medien dabei.

-Zur Vorlesestunde für Kinder lädt in Peiting die dortige Gemeinde- und Pfarrbücherei ein, und beim Vorlesewettbewerb können Kinder am 18. März in der Buchhandlung am Bach ihr Lieblingsbuch vorstellen.

-Unterhaltsame Begebenheiten bietet Manfred Karlinger am 25. März im AWO-Altenwohnheim in Peiting mit seinen „Sagen rund um den Auerberg“, und in den „Fensterbankgeschichten“ nimmt Dieter Führer die Zuhörer am 31. März mit in seine erlebnisreichen Kinder- und Jugendtage.

-Zwei Angebote der Volkshochschule Peißenberg bereichern die Literaturtage. Nicola Förg liest am 6. April aus ihrem Krimi „Scharfe Hunde“ und am Märchenabend am 12. März dreht sich alles um „Ränke, List und Wünscherei“.

Auf den Internetseiten unter www.vhs-schongau.de und www.vhs-peiting.de sind alle Angebote zu finden.

Anmeldungen bei der VHS Schongau, Tel. 08861/214-191, vhs@schongau.de und VHS Peiting unter 08861 68168, vhs@peiting.de.

Michael Gretschmann

Auch interessant

Kommentare