1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau

Volles Vertrauen in Endraß und Scholz

Erstellt:

Kommentare

Die Feuerwehr Sachsenried: Von links Kommandant Johannes Endraß wurde ebenso bestätigt wie sein Stellvertreter Thomas Scholz, Kassier Martin Linder und Schriftführer Jonas Möhrle. Mit im Bild Jubilar Christian Wohlfahrt, Kreisbrandmeister Johann Deschler und Schwabsoiens Bürgermeister Manfred Schmid.
Die Feuerwehr Sachsenried: Von links Kommandant Johannes Endraß wurde ebenso bestätigt wie sein Stellvertreter Thomas Scholz, Kassier Martin Linder und Schriftführer Jonas Möhrle. Mit im Bild Jubilar Christian Wohlfahrt, Kreisbrandmeister Johann Deschler und Schwabsoiens Bürgermeister Manfred Schmid. © Jais

Volles Vertrauen in die Führung: Dies spiegelt sich im fast einstimmigen Wahlergebnis bei der Hauptversammlung der Sachsenrieder Feuerwehr wider. Kommandant Johannes Endraß (45) wurde ebenso eindrucksvoll bestätigt wie sein Stellvertreter Thomas Scholz (36). Bei der Wahl des Kommandanten entfielen 29 von 30 Stimmen auf Endraß. Ein Zettel war ungültig.

Sachsenried - Das gleiche Ergebnis stellte Wahlleiter Bürgermeister Manfred Schmid beim nächsten Urnengang fest, als es um den Vize ging. Endraß und Scholz bleiben auch an der Spitze des Feuerwehrvereines. Sie wurden jeweils mit 40 Stimmen bestätigt. Schriftführer ist weiterhin Jonas Möhrle. Das Amt des Schatzmeisters versieht wie bisher Martin Linder, der über einen Kassenstand von 7662 Euro zum Jahresabschluss 2020 berichtete. Josef Linder und Norbert Frey sind Kassenprüfer und bleiben es auch.

Endraß, von Beruf Schreinermeister, ist schon seit 2008 Kommandant der Sachsenrieder Wehr mit ihren 35 Aktiven. Damals trat er die Nachfolge von Walter Kögel an, der Ehrenkommandant ist. Endraß kündigte freilich an, dass er in der bevorstehenden sechsjährigen Amtszeit die Aufgabe des Kommandanten gern weitergeben möchte, bevor er 50 Jahre wird und bevor er 25 Jahre als Chef in der Verantwortung stehen wird.

Im Fokus stand bei der Jahresversammlung der Sachsenrieder Feuerwehr nach den Neuwahlen ein weiterer Kamerad: Christian Wohlfahrt (57) wurde für 40-jährigen Dienst gewürdigt. Die Auszeichnung nahmen Kreisbrandmeister Johann Deschler, Kommandant Endraß und Bürgermeister Schmid vor.

Wohlfahrt war 1980 in die Wehr eingetreten. Zwölf Jahre fungierte er als Schriftführer im Feuerwehrverein. Zudem engagiert er sich als Gemeinderat kommunalpolitisch.

Kreisbrandmeister Deschler freute sich über einige junge Gesichter in der Sachsenrieder Wehr. Die jungen Leute solle man „mitnehmen und begeistern“, befand Deschler.

Bürgermeister Schmid blickte voraus, dass eine neue Sirene in Sachsenried installiert werden soll. Dafür werde aber noch ein Standort gesucht. Auch sei ihm und den Gemeinderäten bekannt, dass in den nächsten Jahren eine große Beschaffung ansteht. Gemeint ist die Nachfolge für das Tragkraftspritzenfahrzeug aus dem Jahr 1998.

Im Rückblick erwähnte Kommandant Endraß neben den Einsätzen das Jubiläum v im Jahr 2019 mit dem Motto „Sachsenried feiert“. Er freute sich über die sechs neuen Jugendlichen in der Wehr, die in der WhatsApp-Gruppe „Zukunftshelden“ kommunizieren. Einer habe erfolgreich den Atemschutzlehrgang abgeschlossen.

Der Hamburg-Ausflug, der für vergangenes Jahr geplant war und abgesagt werden musste, ist aufgeschoben, aber nicht aufgehoben, so Endraß. Im Jahr 2023 soll das 150-jährige Bestehen der Wehr gefeiert werden.

Vor zwei Jahren wurde das gleiche Jubiläum in Schwabsoien begangen, wozu Kommandant Endraß durchaus kritisch anmerkte, dass sich hinter der Sachsenrieder Fahnensektion schon mehr Kameraden hätten einreihen können. Was die Ausstattung der Wehr angeht, so sollen neun Alarmierungs-Piepser angeschafft werden. So könne eine Gruppe auch mal ohne laute Sirene alarmiert werden.
JOHANNES JAIS

Auch interessant

Kommentare