Die B 23 zwischen Peiting und Rottenbuch (der Bereich zwischen den roten Kreuzen) ist ab Montag, 11. Juli, vollgesperrt, um die Setzung (roter Kreis) zu sanieren. Umgleitet wird über die B 17, Steingaden und Wildsteig (grüne Linie). Am Sonntag, 17. Juli, erfolgt die Umleitung über Ilgen und Rottenbuch (blaue Linie).

Wegen Straßen-Setzung

B23:  Vollsperrung zwischen Peiting und Rottenbuch

Peiting/Rottenbuch - Die Setzung auf der B 23 zwischen Peiting und Rottenbuch ist eine große Gefahr für Verkehrsteilnehmer. Jetzt wird die Problemstelle umfangreich saniert, dafür die komplette Straße für zwei Wochen gesperrt.

Seit einem halben Jahr müssen Auto-, Lkw- und Motorradfahrer einer Straßenbeschädigung nahe Schnaidbergkurve zwischen Peiting und Rottenbuch ausweichen (wir berichteten). „Gott sei dank ist dort noch kein Unfall passiert“, sagt Schongaus Verkehrspolizist Udo Mewes, der aus Erfahrung heraus weiß, dass sich die allerwenigsten Verkehrsteilnehmer an die von ihm angebrachte Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h halten. „Aber mehr als Schilder aufstellen können wir in diesem Fall nicht.“ Zuständig für die Sanierung der Straße ist das Slaatliche Bauamt in Weilheim. Und das macht jetzt Nägel mit Köpfen.

In der Zeit von Montag, 11. Juli, bis Freitag, 22. Juli, wird die B 23 zwischen Peiting und Rottenbuch für den kompletten Verkehr gesperrt, um eine umfangreiche Sanierung vorzunehmen. Zunächst wird der Setzungsbereich vollständig abgetragen, anschließend der Untergrund mittels Drainagen entwässert und zu guter Letzt der Fahrbahndamm wieder aufgebaut und mit Asphalt überzogen.

Kosten soll die Maßnahme rund 120 000 Euro, die von der Bundesrepublik zur Verfügung gestellt werden. Die Arbeit ausführen werden die Firmen Streif aus Rottenbuch und Scheibel aus Füssen.

Bislang wurde die Setzung im Waldstück bei Hochkreit provisorisch versucht zu reparieren, indem der abgesenkte Straßenbereich mehrmals mit Asphalt überzogen wurde. Doch speziell wegen des wochenlangen Starkregens sackte die Fahrbahn immer wieder aufs Neue ab.

Bis die Sanierungsmaßnahmen abgeschlossen sind, wird der Verkehr über die B 17 sowie Steingaden und Wildsteig bis zur Echelsbacher Brücke umgeleitet (siehe Grafik). Mit einer Ausnahme: Am Sonntag, 17. Juli, findet in Steingaden das Gautrachtenfest statt. Deshalb erfolgt die Umleitung an diesem Tag weiter nördlich über Ilgen und Rottenbuch.

Während die B 23 für zwei Wochen vollgesperrt ist, wird in der Nähe der eigentlichen Baustelle ein weiterer Straßenschaden behoben.

Bis die Baustelle beginnt, sollten die Verkehrsteilnehmer mit größter Vorsicht auf die Gefahrenstelle zufahren. Beobachtungen haben gezeigt, dass nahezu alle Auto-, Lkw- oder Motorradfahrer zu schnell auf die Setzung zufahren, trotz Gegenverkehrs dann die Fahrbahn wechseln. Akute Unfallgefahr!

Johannes Schelle

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei bremst bewusstlose Frau aus
Geradezu filmreife Szenen haben sich am Freitagnachmittag auf der B 17 zwischen Landsberg und Schongau abgespielt. Zwei Streifenbesatzungen retteten einer 28-Jährigen …
Polizei bremst bewusstlose Frau aus
Wie eine Familie gemeinsam gegen den Voldemort in der Brust kämpft
Diese drei Worte wirken wie ein Keulenschlag. „Sie haben Krebs!“ Ohne Umschweife die knüppelharte Diagnose. Schockstarre im ersten Moment, kalter Schweiß, tiefes …
Wie eine Familie gemeinsam gegen den Voldemort in der Brust kämpft
„Einen zweiten Höldrich findet man nicht“
Er geht! Karl Höldrich, Leiter der Musikschule Pfaffenwinkel in Schongau, wird nach 13-jähriger Amtszeit zum 1. September nicht mehr an der Schule tätig sein. Er …
„Einen zweiten Höldrich findet man nicht“
Schongau: Unterschriften gegen Kinderspielplatz am Lido
Eine Gruppe Schongauer Bürger will sich nicht mit dem geplanten Kinderspielplatz am Lido abfinden und sammelt Unterschriften dagegen. Ihr Argument: Der Lido ist in …
Schongau: Unterschriften gegen Kinderspielplatz am Lido

Kommentare